Macho zwischen perfekter Hausfrau und junger Geliebter

Debbie Isitts schwarze Komödie "Gatte gegrillt" hat am 13. November Premiere im Komödienhaus
Sabine Unger (Hilary), Stefan Eichberg (Kenneth), Julia Apfelthaler (Laura) (lifePR) (Heilbronn, ) "Gatte gegrillt" von Debbie Isitt ist das neue Stück im Komödienhaus des Heilbronner Theaters, das am 13. November um 20 Uhr Premiere hat und im November und Dezember en suite gespielt wird. Christian Marten-Molnar inszeniert die Komödie um das alte und ewig neue Thema: Mann in der Midlifecrisis kann sich zwischen Ehefrau und Geliebter nicht entscheiden.

Kenneth möchte am liebsten, dass es für immer so weitergeht. Ehefrau Hilary erwartet ihn nach der Arbeit liebevoll mit der saubersten Wohnung und dem schmackhaftesten Essen der Welt. Seine viel jüngere Geliebte Laura kann zwar nur Rührei mit Pommes, aber sie sorgt sie für Abwechslung im Bett und dafür, dass er sich "lebendig" fühlt.

Kenneth ist ein Macho, wie er im Buche steht. Die Küche hat er noch nie von innen gesehen und seiner Frau bedeutet er gern, sie sei zu fett. Dennoch verscheucht Hilary ihre Ahnungen und glaubt den Geschichten, mit denen er Kratzer auf dem Rücken und sein ständiges Zuspätkommen erklärt.

Aber auch Laura kann es auch bald nicht mehr leiden, dass Kenneth nach dem Schäferstündchen sofort zu seiner Frau verschwindet. Sie will, dass er reinen Tisch macht und bei ihr bleibt. Kenneth hetzt zwischen perfektem Heim und aufregender Geliebter hin und her, lügt hier und vertröstet da. Und schließlich nimmt Laura eines Tages selbst die Dinge in die Hand und weiht Hilary ein...

Doch Debbie Isitt aber wäre nicht eine Meisterin des schwarzen britischen Humors, wenn sie es damit bewenden ließe. Sie nimmt diese Dreiecksgeschichte, analysiert deren Mechanismen schonungslos für alle Beteiligten und dreht die Geschichte konsequent um ein paar Jahre und teils bittere, teils erhellende Erkenntnisse weiter. Identifikationspotential bietet am Ende keine der drei beteiligten Figuren.

"Gatte gegrillt" heißt im Original "The woman, who cooked her husband" und ist der dritte Teil einer Trilogie, die sich auf humorig- böse Weise mit dem Thema Ehe beschäftigt.

Kenneth und Hilary werden von Stefan Eichberg und Sabine Unger gespielt, die auch im wirklichen Leben ein Ehepaar sind. Sabine Unger hat in dieser Inszenierung ihr Debüt als neues Heilbronner Ensemblemitglied. Julia Apfelthaler ist als Laura die Dritte im Bunde.

Vorstellungstermine:

Wie immer wird im Komödienhaus en suite gespielt

Weitere Vorstellungstermine: 20.11. ; 24. 11.; 26.11.; 27.11.; 02.12.; 03.12.; 09. 12.; 10.12.; 14.12.; 18.12.; 26.12.; 28.12.; 31.12

Beginn: jeweils um 20 Uhr

Kontakt

Theater Heilbronn
Berliner Platz 1
D-74072 Heilbronn
Silke Zschäckel
Theater Heilbronn

Bilder

Social Media