Passivrauchen auch schlecht für die Nasennebenhöhlen

(lifePR) (Düsseldorf, ) Dass Zigarettenrauch insgesamt keine angenehmen Nebenwirkungen hervorruft ist allgemein bekannt, jetzt allerdings konnten Forscher einen weiteren Zusammenhang zwischen gesundheitlichen Problemen und Passivrauchen nachweisen. Demnach fördert das Einatmen von Rauch auch Entzündungen der Nasennebenhöhlen. So konnte mittels eines Versuchs festgestellt werden, dass 40 Prozent aller Fälle von chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen unmittelbar mit dem Passivrauchen zusammen hängen. Die ARAG Experten raten Risikogruppen daher dringend, der Qualmerei zu entgehen.

Kontakt

ARAG SE
ARAG Platz 1
D-40472 Düsseldorf
Brigitta Mehring
ARAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG
Konzernkommunikation, Fachpresse / Kunden PR
Social Media