Tiere und Pflanzen im herbstlichen Nationalpark-Rangerwanderung ins Reich der urigen Buchen

Nationalpark Kellerwald-Edersee im farbenfrohen Herbstgewand, (Foto: Nationalparkamt Kellerwald-Edersee) (lifePR) (Bad Wildungen, ) Am Sonntag, den 21. November lädt Ranger Joachim Reinhardt zu einer dreistündigen Wanderung in das Reich der urigen Buchen ein. Die Tour steht ganz im Zeichen der reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt des Großschutzgebietes. Darüber hinaus wird Joachim Reinhardt über den spannenden Weg zum Weltnaturerbe berichten.

Zahlreiche Waldbilder und Naturerscheinungen am Wegesrand ermöglichen den Teilnehmern, das Wesen des Wald-Nationalparks auf vielfältige Weise zu erleben. Werden und Vergehen von Baumriesen, naturnahe Bachläufe, beeindruckende Taleinschnitte, Faszination im Verborgenen - all diesen unterschiedlichen Impressionen können die Teilnehmer auf dieser Tour begegnen. Gemeinsam mit Ranger Joachim Reinhardt gehen sie spannenden Fragen nach: Welche Tiere bauen sich ihre Wohnstätte in mächtigen Buchen? Und welche Geschöpfe lassen sich in alten, und teilweise hohlen Eichenstämmen finden?

Im Herbst verändern sich nicht nur die Farben der Blätter. Um sich auf den Winter vorzubereiten, legen sich manche Tiere ein "wärmeres Fell" zu, andere hingegen bereiten sich auf eine lange Reise in den sonnigen Süden vor. Im Herbst werden die letzten Vorbereitungen getroffen, um die kalte Jahreszeit gut zu überstehen. Welcher Bewohner des Kellerwaldes wird sich Vorräte an Bucheckern oder Nüssen anlegen? Wer verfällt in Kältestarre und wer zieht es vor, den Winter glatt zu verschlafen? Joachim Reinhardt verrät den Teilnehmern gerne, wie die verschiedenen Tierarten den Herbst im Reich der urigen Buchen verbringen.

Besonders faszinierend ist das Thema Weltnaturerbe Buchenwälder. Für die Bewohner Nordhessens scheinen der Jahreszeitenwechsel und damit das sich verändernde Waldbild von bunten Farben im Herbst bis hin zu erfrischenden Grüntönen im Frühjahr und Sommer selbstverständlich. Doch ist dieses Phänomen weltweit betrachtet wirklich so alltäglich? Was ist das Besondere der fünf deutschen Buchenwaldgebiete aus vier Bundesländern, die sich gemeinsam auf dem Weg zum Weltnaturerbe befinden?

Die Route führt die Wanderer vom Infoschmetterling in Kleinern zunächst ein Stück am wunderschönen Heimbach entlang. Vorbei geht es über den Jürgen -und Eulenkopf - bis zum Stürzelskopf und vom sog. Igelnest zurück zum Infoschmetterling.

Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der sog. Info-Schmetterling bei Kleinern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Wanderfreudige Wildnisentdecker denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, Verpflegung und Getränke.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen des Nationalparks und zum Nationalpark selbst unter: www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

Hintergrund Weltnaturerbe:

Fünf Buchenwaldgebiete aus vier Bundesländern bewerben sich gemeinsam um die Anerkennung als Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder Deutschlands". Mit dabei ist auch der heimische Nationalpark Kellerwald-Edersee. Alle Nominierungsgebiete der vier Nationalparks Jasmund und Müritz (Mecklenburg-Vorpommern), Hainich (Thüringen) und des Waldgebiets Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin (Brandenburg) repräsentieren die wertvollsten Relikte großflächiger naturnaher Buchenwälder in Deutschland und würden das seit 2007 bestehende UNESCO-Weltnaturerbe "Buchenurwälder der Karpaten" hervorragend ergänzen. Der Status als Weltnaturerbe wäre eine besondere Auszeichnung und ein enormer Imagegewinn für die betroffenen Regionen, würden doch damit ihre Buchenwälder auf die gleiche Stufe gestellt wie der Grand Canyon in den USA und das Große Barriereriff in Australien.

Weitere Informationen unter: www.weltnaturerbe-buchenwaelder.de

Kontakt

Nationalpark Kellerwald-Edersee
Laustraße 8
D-34537 Bad Wildungen
Nicole Backhaus
Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bilder

Social Media