Barta schießt Freezers zum Sieg über Berlin - 3:2 nach Penaltyschießen

(lifePR) (Hamburg, ) Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 23. Spieltages gegen die Eisbären Berlin mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gewonnen. Vor 6283 Zuschauern in der o2 World Hamburg entschied Kapitän Alexander Barta das Spiel gegen den Hauptstadtklub. Joey Tenute (4.) brachte die Freezers bereits früh in Front, Thomas Oppenheimer (30.) erhöhte im zweiten Drittel. Doch noch vor dem Wechsel schlugen die Eisbären zurück - TJ Mulock (38.) hieß der Torschütze. Im letzten Drittel sorgte Derrick Walser (57.) kurz vor dem Ende für die Verlängerung. Dort fielen keine Treffer, im Penaltyschießen traf Alexander Barta zum Sieg. Am Freitag trainieren die Freezers um 11 Uhr in der Volksbank Arena, das nächste Spiel steigt am Sonntag um 14.30 Uhr in der o2 World Hamburg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers.

Stimmen

Stéphane Richer (Trainer Hamburg Freezers): "Für uns war das heute ein Schritt nach vorn. Wir haben mit viel Tempo angefangen, doch nach dem 2:0 hat Berlin richtig gutes Eishockey gezeigt - da hat man gesehen, wie viel Qualität in diesem Team steckt. Vor dem Ausgleich hatten wir einen schlechten Wechsel, dennoch war ich mit der kompakten Abwehrleistung zufrieden. Im Penaltyschießen hatten wir das Glück dann auf unserer Seite, Daniel Taylor hat nicht nur da sehr solide und besonnen gehalten. Man hat zwar gemerkt, dass unsere beiden Neuzugänge erst kürzlich zu uns gestoßen sind, dennoch werden sie uns weiterhelfen. Sonntag wollen wir drei Punkte gegen Nürnberg!"

Don Jackson (Trainer Eisbären Berlin): "Die Freezers waren heute sehr gut vorbereitet und standen in der Defensive kompakt. Auch vorne haben sie viele Schüsse abgegeben. Wir hatten in manchen Situationen kein Glück, dazu hat der Hamburger Torhüter gut gehalten. Dennoch war es ein schönes Spiel, meine Jungs haben gut gearbeitet - darauf bin ich stolz."

Statistiken

Endergebnis: Hamburg Freezers - Eisbären Berlin 3:2 n.P. (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 1:0)

Aufstellungen:

Hamburg Freezers: Taylor (Treutle) - Traverse, Curry; Dück, Cohen; Dotzler, Trygg - Murphy, Festerling, Engelhardt; King, Tenute, Ouellet; Flaake, Barta, Oppenheimer; Ostwald, Bassen, Pienitz - Trainer: Stéphane Richer

Eisbären Berlin: Nastiuk (Zepp) - Regehr, Braun; Walser, Hördler; Sharrow, Baxmann - Busch, Pederson, Ustorf; TJ Mulock, Rankel, Friesen; Braun, D. Weiß, A. Weiß; Hahn, Felski, Pohl - Trainer: Don Jackson

Tore:

1:0 - 03:39 - Tenute (King, Ouellet) - EQ 2:0 - 29:36 - Oppenheimer (King, Tenute) - EQ 2:1 - 37:16 - TJ Mulock (Friesen, Walser) - EQ 2:2 - 56:55 - Walker (Hördler) - EQ 3:2 - 65:00 - Barta - GWS

Schüsse: Hamburg: 36 (14 - 10 - 8 - 4 - 1) - Berlin: 42 (12 - 16 - 9 - 5 - 0)

Strafen: Hamburg: 4 Minuten - Berlin: 2 Minuten

Schiedsrichter: Bauer, Brüggemann (Gemeinhardt, Schröter)

Zuschauer: 6283

Kontakt

HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Hellgrundweg 50
D-22525 Hamburg
Christoph Wulf
Pressesprecher
Thomas Bothstede
Leiter Kommunikation
Social Media