Gastronomie-Wettbewerb Südpfalz 2010

111 ausgezeichnete Betriebe bei der festlichen Abschlussveranstaltung in Maikammer
Gastliches Haus (lifePR) (Maikammer, ) Knapp 120 gastronomische Betriebe aus den Landkreisen Südliche Weinstrasse, Germersheim und der Stadt Landau haben sich um die Auszeichnung als Empfohlenes Gastliches Haus beworben. 111 davon erhielten im Rahmen eines festlichen 5-Gänge-Menüs ihre Urkunden und Plaketten aus den Händen von Landrätin Theresia Riedmaier, Landrat Dr. Fritz Brechtel sowie dem Beigeordneten der Stadt Landau Rudi Klemm.

Die beiden Landräte sowie der Beigeordnete sehen in dem Wettbewerb eine gute Möglichkeit, die gastronomische Vielfalt der gesamten Region Südpfalz gemeinsam darzustellen. Der Wettbewerb dient der Schaffung einer Orientierungshilfe für die Gäste und stellt eine Herausforderung für die Gastronomie dar, sich mit anderen zu messen und das Angebot ständig zu verbessern. Die beteiligten Betriebe präsentieren die gesamte Bandbreite der Gastronomie in der Südpfalz: von der gemütlichen Weinstube bis zu den mit Sternen ausgezeichneten Restaurants. Bereits zum dritten Mal wird der Wettbewerb in den beiden Kreisen und der Stadt Landau durchgeführt. Alle ausgezeichneten Betriebe erhalten eine Urkunde sowie eine Plakette, die die Aufschrift "Empfohlenes Gastliches Haus Südpfalz" trägt. Außerdem werden sie im gemeinsamen Gastronomiewegweiser "Restaurants und Weinstuben in der Südpfalz" veröffentlicht. Dieser ist ab sofort in den Tourismuszentralen bzw. - büros in der gesamten Südpfalz erhältlich.

Zufrieden zeigten sich auch die Mitglieder der Bewertungskommission, die von Mai bis Oktober unterwegs war, um die Betriebe zu begutachten. Von fachlicher Seite waren dabei Cornelia Füge, Vertreterin der Hotelfachschule Südliche Weinstrasse, die ihr großes fachliches Wissen einbringen und den Gastronomen in vielen Fällen gleich an Ort und Stelle Verbesserungsvorschläge machen konnte. Ebenso wie Herbert Boller, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes Rheinhessen-Pfalz. Die Beigeordneten Helmut Geisser, Bernd Lauerbach und Andy Becht als Vertreter der Kommunen überprüften abwechselnd ebenso kritisch, ob die vorgegebenen Bewertungskriterien erfüllt waren. Von Seiten des Tourismus waren Uta Holz sowie Caroline Tombor für den Verein Südliche Weinstrasse, Gudrun Gries vom Büro für Tourismus in Landau und Silke Wiedrig sowie Carmen Stolzenberger für den Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. in der Kommission aktiv. Geprüft wurden in erster Linie objektiv zu bewertende Kriterien wie Sauberkeit in Küche, Gastraum, Lagerräumen und auf den Toiletten. Sehr viel Wert wurde auf die Verwendung einheimischer Produkte auf der Speise- und Getränkekarte gelegt. Der Eindruck, den Wirt und Personal hinterlassen, wurde genauso berücksichtigt wie der äußere Eindruck und die Gasträume.

Im Rahmen des Wettbewerbs wurde ebenfalls wieder die beste Weinkarte prämiert. Auch hier war die Kommission positiv von der Originalität und der Aufmachung vieler Weinkarten überrascht. Herbert Boller vergab die Auszeichnung an das Wohlfühlhotel Alte Rebschule, Rhodt, für die besonders attraktive Gestaltung bei gleichzeitig guter sowie umfangreicher Auswahl auf ihrer Weinkarte. Er betonte zudem die Wichtigkeit eines breit gefächerten Angebotes an Gastronomie in der Region. Von der traditionellen Weinstube bis zur Spitzengastronomie sollte alles vorhanden sein bei hoher Qualität.

Erstmals wurde der hervorragende Einsatz regionaler Produkte prämiert. Die Auszeichnung erhielt die Burrweiler Mühle für den umfassenden Einsatz regionaler Produkte sowie deren Kennzeichnung in der Speisekarte, die pfalztypisch und doch weit mehr als nur Standard ist.

Alle Auszeichnungen haben eine Gültigkeit von vier Jahren.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der Hotelfachschule Südliche Weinstraße, die auch den Service sowie das Anrichten übernahm. Die Schüler hatten die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis stellen, und dass es mit diesem qualifizierten Nachwuchs auch in Zukunft ein weiteres Streben nach Qualität in der Region geben wird. Federführend waren dabei Frau Simone Meyer-Hörstgen und Frau Welzel. Für die excellente Küche verantwortlich war in diesem Jahr Volker Krug, Winzerstube Weyher, selbst einer der ausgezeichneten Betriebe. Begleitet wurden die einzelnen Gänge von Weinen der Weingüter Wein- und Sektgut Rosenhof sowie Weinhaus Winkler, Steinweiler, Weingut Jürgen Stentz, Landau-Mörzheim, Weingut Immengarten Hof, Maikammer, Weingut Theo Minges, Flemlingen sowie Weingut Werner Anselmann, Edesheim. Die äußerst charmante und kompetente Vorstellung der Weine übernahmen die Pfälzische Weinprinzessin Sabine Winkler aus Steinweiler, die Landauer Weinprinzessin Janina Schraff sowie die Weinprinzessin der Südlichen Weinstrasse Nele Bendel.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, die die Abschlussveranstaltung unterstützt haben:
- Sparkasse SÜW/LD und GER-Kandel
- Weinstrassen C+C Neustadt
- Bellheimer Brauerei: Mineralwasser und Apfelsaftschorle
- Peter Straub, ingenieurbüro outdoor - planung + gestaltung für freiraum und landschaft, Blumenschmuck
- Verein Destillerie Pfälzer Edelbrand e.V.

Eine Liste aller ausgezeichneten Betriebe findet man ab sofort im Internet unter www.suedlicheweinstrasse.de

Weitere Informationen erhalten Sie bei: Verein Südliche Weinstrasse e.V., Landau, Uta Holz, Tel. 06341-940-417 Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V., Germersheim, Silke Wiedrig, Tel. 07274-53-219

Kontakt

Südliche Weinstrasse e.V.
An der Kreuzmühle 2
D-76829 Landau in der Pfalz
Anita Ballweber
Zentrale für Tourismus

Bilder

Social Media