Freezers wollen gegen Nürnberg nachlegen

Köttstorfer und Polaczek wieder an Bord
(lifePR) (Hamburg, ) Die Stimmung war locker und ausgelassen: Mit dem guten Gefühl, mit einem Sieg aus der Deutschland Cup-Pause gekommen zu sein, absolvierten die Hamburg Freezers am Freitagmorgen ihre Trainingseinheit in der Volksbank Arena. Doch spätestens am Wochenende gilt die volle Aufmerksamkeit dem nächsten Gegner - gegen Nürnberg (Sonntag, 14.30 Uhr, o2 World Hamburg) wollen die Freezers nachlegen.

"Der Sieg war wichtig für den Kopf und das Selbstvertrauen", sagte Trainer Stéphane Richer am Freitag. "Auch wenn wir zuletzt nach Siegen immer einen Schritt zurück gemacht haben, bin ich sehr zuversichtlich für Sonntag. Wir waren nach dem Ausgleich gestern noch sehr stabil und haben einfach weitergearbeitet. Diese Mentalität brauchen wir. Der Kopf ist wieder frei, dazu haben uns unsere beiden neuen Spieler weitere Sicherheit gegeben!"

Vor allem Daniel Taylor stand nach seinem Debüt im Mittelpunkt. Der Torhüter entschärfte 40 Schüsse und hielt im Penaltyschießen alle drei Berliner Versuche. Anschließend wurde er von den 6300 Zuschauern gefeiert - eine völlig neue Erfahrung für den 24-jährigen Kanadier.

"Der gestrige Abend war für mich sehr beeindruckend", erzählte Taylor am Freitag. "Ich kenne diese fantastische Unterstützung aus Nordamerika nicht. Nach dem Spiel habe ich eine Weile gebraucht, bis ich wirklich schlafen konnte. Doch heute ist ein neuer Tag und ich bin gedanklich schon beim nächsten Spiel. Da wären drei Punkte sehr wichtig für uns, nachdem wir gestern leider noch spät den Ausgleich kassiert haben!"

Nürnberg "erfahren und mit starkem Keeper"

Gegner am Sonntag sind die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg, die bislang eine sehr gute Saison spielen. Zuletzt gewannen die Männer von Trainer Andreas Brockmann vier Spiele in Folge und belegen derzeit den zweiten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga. Topscorer des Teams ist Brad Leeb mit fünf Toren und 13 Vorlagen. Torhüter Patrick Ehelechner ist mit einem Gegentorschnitt von 2.45 und einer Fangquote von 92.5 % momentan viertbester Goalie der DEL.

"Nürnberg ist zu Recht Tabellenzweiter", so Richer. "Sie stehen sehr kompakt, haben eine erfahrene Mannschaft und spielen größtenteils seit Jahren zusammen. Darüber hinaus haben sie mit Ehelechner einen starken Keeper zwischen den Pfosten!"

Für die Partie des 24. Spieltags, für die Rainer Köttstorfer (Grippe) und Aleksander Polaczek (Sperre) wieder einsatzfähig sind, sind bislang rund 5000 Tickets verkauft worden. Karten aller Kategorien gibt es im Online-Ticketshop, unter der Hotline 01805 - 208 408, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie am Spieltag an den Kassen der o2 World ab 12.30 Uhr. Freezers-Fans, die das Spiel nicht live verfolgen werden, können auf den SMS-Dienst der Hamburg Freezers, Drittelstände bei Radio Hamburg oder die Liveübertragung durch Radio Planet Ice zurückgreifen.

Für alle nötigen Informationen zum Spiel und dem Team der Hamburg Freezers sorgt die vierte Ausgabe des Arenamagazins "FACE OFF", welches ab Sonntag bei den Heimspielen an den Eingängen der o2 World, im Umlauf und am Fanstand hinter U11 erhältlich ist.

Stats, Splitter und Rekorde

+++ Die Freezers trainieren am Sonnabend um 13 Uhr in der Volksbank Arena +++ Um 16 Uhr steigt am Sonnabend eine Autogrammstunde im Phoenix Center Harburg. Bei Karstadt Sport schreiben Barta, Polaczek, Köttstorfer und Richer Autogramme +++ Am Spieltag ist aufgrund von Baumaßnahmen rund um die Anschlussstelle Volkspark mit Verzögerungen zu rechnen. Fans sollten genügend Zeit bei der Anreise einplanen oder auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen +++ Schiedsrichter der Partie gegen Nürnberg: Steffen Klau, Daniel Ratz, Gregor Sochiera +++ Garrett Festerling absolviert gegen Nürnberg sein 100. DEL-Spiel +++ Alexander Barta steht bei 99 DEL-Toren +++ Rainer Köttstorfer hat bislang 48 DEL-Assists, Patrick Traverse 48, Matts Trygg 148 Punkte erzielt +++ Das nächste Heimspiel der Hamburg Freezers steigt am Sonntag, 28. November um 14.30 Uhr gegen die Hannover Scorpions +++

Kontakt

HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Hellgrundweg 50
D-22525 Hamburg
Christoph Wulf
Pressesprecher
Thomas Bothstede
Leiter Kommunikation
Social Media