Tipps für eilige Eltern: lecker und schnell kochen

(lifePR) (Wuppertal, ) Arbeiten, kochen, sich um die Kinder kümmern - das ist der oft stressige Alltag von berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden. Auf der Strecke bleibt dabei manchmal Zeit für die Familie. Auch mit wenigen Kochkenntnissen und einfachen Zutaten kann man ein leckeres Essen zubereiten, denn selber kochen muss nicht aufwändig und langwierig sein.

"Eine gute Organisation hilft, Kindern leckere Gerichte in kurzer Zeit zuzubereiten. Dazu zählt beispielsweise, sich einen Vorrat an Lebensmitteln für Tiefkühltruhe, Kühlschrank und Küche zuzulegen", so Marianne Rudischer, ernährungsmedizinische Beraterin bei der BARMER GEK. "Wer mehr kocht, kann sich auch ein paar Portionen einfrieren. Wenn es mal ganz schnell gehen muss, ist man froh, das Essen nur noch auftauen zu müssen. Außerdem können Gerichte auch auf unterschiedliche Weise variiert werden: Polenta zum Beispiel hält sich im Kühlschrank eine ganze Woche und kann in Butter gebraten oder mit Tomatensoße serviert werden. Mit dem gleichen Grundrezept kann man auf diese Weise einige Tage abwechslungsreich und mit wenig Aufwand überbrücken."

Wenn Krankheit oder Überstunden im Büro den Kochplan für die Woche durcheinander werfen, ist es gut, ein paar "Chaos-Rezepte" parat zu haben. Tiefkühlgemüse beispielsweise lässt sich ohne lange Vorbereitungszeit schnell zu einem leckeren Auflauf, einem Pfannengericht oder einer Suppe verarbeiten. "'Drillinge', die kleinen Kartoffeln, sind schnell gar und müssen nicht geschält werden. Dazu Kräuterquark und ein Salat - und fertig ist das unkomplizierte Mittagessen", so Rudischer. "Wer noch Würstchen und ein wenig Gemüse im Haus hat, kann 'Wurstschaschlik' machen: Einfach die Würstchen in kleine Stücke schneiden und abwechselnd mit Paprika, Zwiebeln und Tomaten auf eine Spieß stecken. Das Ganze dann noch etwa fünf Minuten im Backofen grillen."

Die Broschüre "Für Kinder kochen - Die besten Tipps für eilige Eltern" enthält viele praktische Beispiele und Tipps, wie man trotz knapper Zeit ein leckeres Essen zaubern kann. Welche Lebensmittel sollte man als Vorrat im Haus haben, welche Alternativen gibt es zu frischem Gemüse, wie kann man ein Gericht unterschiedlich variieren und wie spart man mit kleinen Tricks wertvolle Zeit in der Küche? Auch Beispiele für einen Wochenplan und leckere Rezepte sind enthalten. Interessierte erhalten die Broschüre in jeder BARMER GEK Geschäftsstelle.

Kontakt

BARMER GEK
Axel-Springer-Straße 44
D-10969 Berlin
Dr. Kai Behrens
Athanasios Drougias
BARMER
Thorsten Jakob
BARMER GEK Pressestelle
Daniela Sczesny
BARMER GEK Pressestelle
Axel Wunsch
BARMER GEK Pressestelle
Social Media