Verkehrsminister präsentiert den Aktionsplan Güterverkehr und Logistik

Ramsauer: Verkehr der Zukunft wirtschaftlich, innovativ und bezahlbar organisieren
(lifePR) (Berlin, ) Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat heute den Aktionsplan Güterverkehr und Logistik der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Minister sagte in seiner Rede:

"Ich bin als Bundesminister angetreten, Verkehr zu ermöglichen, nicht zu verhindern. Das ist gleichzeitig auch das Credo unseres Aktionsplans. Wir wollen den Verkehr der Zukunft wirtschaftlich, innovativ und bezahlbar organisieren."

Der Aktionsplan Güterverkehr und Logistik ist in engem Dialog mit den Verbänden entwickelt worden. Er ist eine Weiterentwicklung des Masterplans und setzt neue verkehrspolitische Prioritäten. Mit seinen 30 Maßnahmen soll er Leitlinie, Rahmen und Arbeitspapier sein.

Ramsauer: "Verkehr ist ein Zukunftsthema für jeden von uns. Wir werden bis 2025 eine Steigerung des Personenverkehrs um 20 und des Güterverkehrs um bis zu 70, beim Güterfernverkehr sogar um 80 Prozent haben. Diesen Zuwachs müssen wir klug organisieren. Wir wollen mit unserem Aktionsplan den Zielen des Klima- und Umweltschutzes gerecht werden. Gleichzeitig geht es mir darum, für die notwendige Akzeptanz des Güterverkehrs zu sorgen. Daher muss es mehr Miteinander und weniger Gegeneinander geben. Jeder Verkehrsträger soll seine spezifischen Stärken optimal einbringen: Die Straße, die Schiene, die Wasserstraße und der Luftverkehr. Ein Schlüssel heißt Kombinierter Verkehr. Hier können jährlich bis zu eine Million Tonnen Kohlendioxid verhindert werden! Wir wollen eine vernünftige Fördermittel-Ausstattung für den Kombinierten Verkehr. Nachdem das Parlament die Finanzen in der konjunkturschwachen Zeit auf 54 Millionen Euro abgesenkt hatte, ist es gelungen, den Ansatz für 2011 auf 80 Millionen Euro zu erhöhen."

Ramsauer unterstrich zudem die große Bedeutung der Logistikbranche für Deutschland sowie die Notwendigkeit einer umfassenden Vermarktung:'

"Deutschland als Logistikweltmeister. Die Branche ist einer der größten Arbeitgeber dieser Republik - hier werden viele Milliarden Euro erwirtschaftet. Ich will auf allen Ebenen neue Türen öffnen, sowohl national als auch international. Dafür sind wir weltweit unterwegs. Dieses ambitionierte Projekt unseres Aktionsplans trägt bereits ganz konkrete Früchte: Morgen wird in Regie des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes ein Verein gegründet, der die Vermarktungsinitiative tatkräftig unterstützen wird."

Ramsauer dankte den beteiligten Verbänden für ihre konstruktive und kreative Mitarbeit und dem Beauftragten der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, dem Parlamentarischen Staatssekretär Andreas Scheuer für die Koordination und Moderation des Dialogprozesses.

Interne Links:
http://www.bmvbs.de/...
http://www.bmvbs.de/...

Anlagen:
http://null/...

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin
Social Media