Draußen spielen - bei Wind und Wetter

SBK: Regen und Matsch sind kein Grund für Kinder und Eltern, drinnen zu bleiben
(lifePR) (München, ) Der Herbst ist da und mit ihm auch das Schmuddelwetter. Niedrige Temperaturen, Regen und Nebel verderben vielerorts den Spaß im Freien. Dies ist jedoch kein Grund, die Tage mit den Kindern vorm Fernseher oder mit Videospielen zu verbringen. Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK gibt Tipps, wie Kinder mit ihren Eltern auch schlechtes Wetter genießen können und trotzdem gesund bleiben.

Frische Luft ist für gute Gesundheit unverzichtbar. Mit zunehmend herbstlicher Witterung wächst bei vielen Eltern aber die Angst, ihre Kinder könnten sich erkälten, wenn sie viel Zeit im Freien verbringen. Gegen Einkuscheln auf dem Sofa ist bei nasskaltem Wetter auch erst einmal nichts einzuwenden. Aber auch im Herbst und im Winter sollten regelmäßig Outdoor-Aktivitäten auf dem Plan stehen. Denn Aufenthalte an der frischen Luft stärken die Abwehrkräfte. Durch den Wechsel von hohen und niedrigen Temperaturen wird das Immunsystem angeregt und gestärkt. Gut beraten ist dabei, wer seine Kinder trotz Herbstwetters nicht zu warm anzieht. Zu dicke Kleidung ist oftmals der eigentliche Grund für Erkältungen, da Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachgeben, viel laufen und toben und dadurch schwitzen. Am besten kleidet man Kinder nach dem Zwiebelprinzip - mehrere Schichten übereinander, die bei Bedarf ausgezogen werden können. Auch sollten Eltern darauf achten, dass die Kleidung zwar warm und trocken hält und außerdem einen guten Wärmeaustausch bietet, aber dennoch genügend Bewegungsfreiheit lässt und nicht einengt. Feucht gewordene Kleidung sollte sofort gewechselt werden.

In der Regel sind Kinder in der freien Natur kaum zu bremsen. Aber auch kleine Stubenhocker lassen sich im Herbst leicht vor die Tür locken. Denn es gibt eine Menge zu entdecken und zu erleben: Blätter in allen erdenklichen Farben, Kastanien, Eicheln und Bucheckern, die eingesammelt und später zum spielen und basteln verwendet werden können. Gemähte Felder und Wiesen bieten viel Platz zum Toben oder zum Drachensteigen, Zugvögel können dabei beobachtet werden, wie sie sich sammeln um ihre lange Reise in den Süden anzutreten.

Zum Aufwärmen nach einem Tag an der kühlen Herbstluft bieten sich heißer Tee, Kakao oder die Badewanne an. "Bei kaltem Wetter und viel Bewegung, haben Kinder einen erhöhten Kalorienbedarf, der auch gerne mal mit einer Tasse heißem Kakao gedeckt werden darf", so Elisabeth Lenz-Hieber, Ernährungsexpertin bei der SBK. "Generell sollten Eltern natürlich immer auf eine möglichst gesunde und ausgewogene Ernährung ihrer Kinder achten. Aber gerade in der kalten Jahreszeit ist eine Versorgung mit gesunder Kost, wie beispielsweise Obst, Gemüse und Nüsse es sind, besonders wichtig."

Kontakt

SBK (Siemens-Betriebskrankenkasse)
Heimeranstraße 31
D-80339 München
Franz Billinger
Unternehmenskommunikation
Pressesprecher
Social Media