Der Mensch im Vordergrund

Physiotherapie-Praxis INAP/O bietet kompetente Behandlung und wissenschaftlich fundierte Beratung in Gesundheitsfragen
Behandlungen auf dem aktuellsten Stand der Physiotherapie bietet das Team des INAP/O (lifePR) (Osnabrück, ) Das Gebäude der ehemaligen Frauenklinik an der Caprivistraße gehört zu den Wahrzeichen des Westerbergs. Wo früher kleine Osnabrücker das Licht der Welt erblickten, dreht sich heute alles um das Thema Physiotherapie. Die Hochschule Osnabrück hat seit 2007 das Institut für Physiotherapie und Osteopathie (INAP/O) in den Räumlichkeiten untergebracht und bietet eine große Bandbreite an Behandlungen. So werden Patienten mit unterschiedlichsten Beschwerden des Bewegungsapparates therapiert - zu den Krankheitsbildern gehören Rückenschmerzen, Arthrose, Gelenk-, Nerven- und Muskelprobleme. Darüber hinaus bietet das INAP/O-Team Behandlungen für Patienten mit Multipler-Sklerose, Schlaganfall oder Parkinson sowie spezielle Therapien für Kinder.

"Das Besondere am INAP/O ist die Anbindung an die Hochschule Osnabrück, die sich mit der medizinischen Forschung im physiotherapeutischen Bereich beschäftigt. So können wir unseren Patientinnen und Patienten Behandlungen auf dem aktuellsten Stand der Physiotherapie anbieten - ein Vorteil, den kaum eine andere Praxis zu bieten hat", sagt der Direktor und ärztliche Leiter Prof. Dr. med. Christoff Zalpour. Neben ihm gehören fünf Physiotherapeuten und ein Osteopath zum festen Praxis-Team - alle verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung in ihrem Fachgebiet. Durch das Physiotherapie-Studium in Osnabrück haben die Therapeuten außerdem einen akademischen Hintergrund. Camilla Kapitza, leitende Physiotherapeutin im INAP/O, hat nach mehreren Jahren Berufserfahrung selbst an der Hochschule Osnabrück studiert und kennt die Vorteile der wissenschaftlichen Ausbildung: "Das Studium ist ein großer Gewinn, denn es eröffnet neue Perspektiven auf die physiotherapeutische Arbeit und erweitert den Horizont." So sei es zum Beispiel auch wichtig, die eigene Arbeit zu reflektieren, um den Patienten die bestmögliche Therapie zu ermöglichen.

Am Anfang jeder Behandlung stehen ausführliche Anamnese und Befund. Im INAP/O nimmt man sich viel Zeit für den ersten Kontakt mit den Patienten. "Uns ist es wichtig, den Menschen aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten. Denn hinter einem körperlichen Symptom stehen häufig nicht nur körperliche Ursachen sondern auch falsches Verhalten oder soziale Belastungen", weiß Camilla Kapitza. Häufig führe anhaltender Stress im beruflichen oder privaten Bereich zu körperlichen Beschwerden. "In diesem Fall geben wir den Patienten Mechanismen zur Lockerung und Stressbewältigung an die Hand, die sie im Alltag anwenden können", erklärt die Physiotherapeutin.

Neben dieser Unterstützung gehören die bekannten Therapien, wie zum Beispiel Manuelle Therapie, neurologische Behandlungen, Lymphdrainage, Osteopathie und Massage zum Leistungsspektrum des INAP/O. Darüber hinaus hat das Institut auch eine physiotherapeutische Sprechstunde für Musiker und gezielte Vorsorge-Programme für Kinder eingerichtet. Die Praxis ist zugelassen für alle Kassen, so dass Patienten mit oder ohne ärztliche Überweisung aufgenommen werden. Weitere Informationen unter www.inapo.hs-osnabrueck.de

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Fachhochschule Osnabrück

Bilder

Social Media