Lange Nacht des Menschenrechts-Films

9. Dezember 2010 in Bonn / 16. Dezember 2010 in Berlin / 20. Januar 2011 in München
(lifePR) (Berlin, ) Der Deutsche Anwaltverein (DAV) ist seit diesem Jahr Mitveranstalter des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises, welcher in zweijährigem Rhythmus anlässlich des internationalen Tags der Menschenrechte in Nürnberg verliehen wird.

Nach der Preisverleihung in Nürnberg geht der Filmpreis auf Tour. In Bonn (9.12.), Berlin (16.12.) und München (20.1.) bietet der Veranstalterkreis jeweils eine "Lange Nacht des Menschenrechtsfilms" an, zu der Sie herzlich eingeladen sind. Wenn Sie sich als Pressevertreter über uns für Berlin anmelden, stehen reservierte Plätze zur Verfügung.

Im Rahmen der Filmnächte werden Siegerfilme aus den Kategorien Profifilm, Amateurfilm, Hochschulfilm, Kurzfilm/Magazinbeitrag und Bildungspreis gezeigt. Regisseure und Filmemacher sind vor Ort anwesend und werden mit dem Publikum über ihre Produktionen diskutieren.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer. Dankbar wären wir Ihnen, wenn Sie sich mit beiliegender Faxantwort anmelden würden.

Zum Filmpreis in aller Kürze: Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis wird derzeit von 18 Veranstaltern getragen. Hierzu gehören neben dem DAV Organisationen wie Amnesty International, das Deutsche Institut für Menschenrechte, Pro Asyl und die Deutsche UNESCO-Kommission. Schirmherrin des deutschen Menschenrechts-Filmpreises ist die ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Jutta Limbach.

Nähere Infos zur Veranstaltung und zum Filmpreis finden Sie unter: www.menschenrechts-filmpreis.de

Kontakt

Deutscher Anwaltverein (DAV) e.V.
Littenstraße 11
D-10179 Berlin
Swen Walentowski
PR-Referat
Pressesprecher Deutscher Anwaltverein
Katrin Schläfke
Sekretariat
Social Media