Wolfgang Fauter scheidet aus dem Vorstand der SIGNAL IDUNA aus

Wege trennen sich einvernehmlich
Wolfgang Fauter verlässt die SIGNAL IDUNA (lifePR) (Dortmund/Hamburg, ) Wolfgang Fauter scheidet zum 31. Dezember 2010 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender einvernehmlich aus dem Vorstand der SIGNAL IDUNA Gruppe aus. "Der Aufsichtsrat und der Vorstand der SIGNAL IDUNA Gruppe und ich persönlich bedanken uns bei Herrn Wolfgang Fauter für seinen Einsatz beim Deutscher Ring und bei der Integration des Deutscher Ring Krankenversicherungsvereins in die SIGNAL IDUNA Gruppe", sagt Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Knapp 13 Jahre hat Wolfgang Fauter die Geschicke an der Spitze des Deutscher Ring maßgeblich gestaltet und aus dem ehemals sanierungsbedürftigen Unternehmen einen der wachstumsstärksten Versicherer mit Schwerpunkt im Vertrieb über Makler gemacht.

Im Jahr 2008 nach der überraschenden Abberufung bei der Deutscher Ring Leben und Sach durch die Schweizer Baloise als deren Eigentümer führte Fauter den Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. durch einen Zusammenschluss am 1. April 2009 in den Gleichordnungskonzern SIGNAL IDUNA. Seitdem hat er in seiner Verantwortung unter anderem für das Personalressort die Neuaufstellung des Krankenversicherungsvereins innerhalb der SIGNAL IDUNA Gruppe maßgeblich mit gestaltet und auch zum Erfolg geführt. Diese Aufgabe ist nun nahezu abgeschlossen. Fauter hat damit sein Versprechen gegenüber den Mitarbeitern des Krankenversicherungsvereins eingelöst, sie in die neue Situation hinein zu begleiten und einen Arbeitsplatzabbau zu verhindern.

Kontakt

SIGNAL IDUNA Gruppe
Joseph-Scherer-Str. 3
D-44139 Dortmund
Edzard Bennmann
Presse -und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media