Nachschlagwerk: Bonimba, el pibe de oro und der Kaiser - Eine Sammlung von Spitz- und Kosenamen des Fußballs (Autor aus Dachau)

(lifePR) (Gelnhausen, ) "Bonimba, el pibe de oro und der Kaiser" von W.M. Zuegg

Walter Maria Zuegg geht in seinem neuen Buch der Entstehung von Spitznamen von Profifußballern nach. Die Sammlung der kuriosesten Fußballer-Kosenamen ist nun im Wagner Verlag erschienen.

"Bonimba, el pibe de oro und der Kaiser" von Walter Maria Zuegg ist ein interessantes Nachschlagewerk, das den häufig kuriosen und lustigen Spitznamen von berühmten Fußballern aus der ganzen Welt auf den Grund geht. In Kategorien unterteilt und nach alphabetischer Ordnung sortiert erfährt der Leser, wie die Großen des Fußballsports zu ihren Spitznamen kamen und welche Geschichte sich hinter der Namensgebung verbirgt.

Dass Franz Beckenbauer – die sogenannte Lichtgestalt des deutschen Fußballs – "Kaiser" genannt wird, weiß in Deutschland jedes Kind. Wie es dazu kam und wer ihm diesen Namen verliehen hat, ist eine der Antworten, die Walter Maria Zuegg in "Bonimba, el pibe de oro und der Kaiser" gibt. Das Buch bietet einen Gesamtüberblick über die Kosenamen der ganz großen Stars des Rasensports. Auch die Spieler, die weniger durch spielerisches Können oder glamouröses Auftreten für Aufmerksamkeit sorgen, finden in Zueggs Buch Beachtung: nämlich dann, wenn ihre Berühmtheit auf ihre kreativen und amüsanten Spitznamen zurückzuführen ist.

Fußballexperten sowie Laien erfahren in dem Nachschlagewerk, wer auf der Fußballbühne "Bonimba", wer "el flaco" oder wer "der Boxer" ist, ebenso wie die Kosenamen von Jürgen Klinsmann oder Paolo Rossi. Darüber hinaus werden Hintergründe, etwa woher die Sportler ihre Spitznamen erhielten und von wem, erläutert. Die über 200 Eintragungen sind nach Kategorien und in alphabetischer Ordnung sortiert – von den Spitznamen "abatino" bis "Zuti" und von den Spielernamen "Acuna" bis "Zorc".

Der Autor von "Bonimba, el pibe de oro und der Kaiser", Walter Maria Zuegg, wurde an dem Tag geboren, als der 1. FC Magdeburg den Europapokal der Pokalsieger gewann und an dem Tag getauft, als Deutschland zum zweiten Mal Weltmeister wurde. Er entdeckte die Liebe zum Fußball im Weltmeisterschaftsjahr 1982, das er im Land des Gastgebers, Spanien, verbrachte. Eine Liebe, die bis heute andauert. Walter Maria Zuegg hat nach der mittleren Reife zwei Ausbildungen abgeschlossen und arbeitet heute als Bürokaufmann in der Lebensmittelbranche.

Eine ausführliche Online-Leseprobe finden Sie unter:
http://www.buecherkosmos.de/... (HTM-Seite inklusive Stammdaten des Titels)

Kontakt

Wagner Verlag GmbH
Langgasse 2
D-63571 Gelnhausen

Bilder

Social Media