Chopins Musik am Steinway-Flügel

Titelblatt ‘Douze Grandes Études Pour Le Pianoforte’ von Frédéric Chopin dem Freund Franz Liszt gewidmet um 1845 (Bestand LBMV) (lifePR) (Schwerin, ) Schon im 19. Jh. bezeichnete Otto Kade, damals Kustos der heutigen Landesbibliothek, Frédéric Chopin als "genialsten Pianoforte-Komponisten der neueren Zeit". Die Interpretation seiner Werke verlange technische Meisterschaft und tiefes Verständnis. Am 6. Dezember ehrt die Landesbibliothek Chopin mit einem Klavierkonzert. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Pommerschen Bibliothek Stettin statt und beginnt um 18.30 Uhr.

Die Schweriner Bibliothek besitzt von Frédéric Chopin ein Dutzend seltener Früh- und Erstausgaben. Darunter befindet sich die Etüde Nr. 3 op. 10, die an dem Abend von Sławomir Wilk am Steinway-Flügel zu Gehör gebracht wird. Zum Programm zählt auch das hierzulande wenig bekannte Liedschaffen Chopins, vorgetragen von der Sopranistin Marzena Wiencis. Beide Interpreten kommen aus Stettin.

Außerdem öffnet an dem Abend eine Ausstellung über Leben und Werk des Komponisten. Als Gäste werden Helmuth Freiherr von Maltzahn, Honorarkonsul der Republik Polen, sowie Bibliotheksdirektor Lucjan Babolewski erwartet. Gefördert wird das Konzert vom Piano-Haus Kunze. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 124
D-19055 Schwerin

Bilder

Social Media