Kundennähe und Fachkräfteangebot werden für Firmen immer wichtiger

Abschlussbericht zum Betriebspanel Hessen liegt vor
(lifePR) (Frankfurt, ) Kundennähe gefolgt von der Qualität des Fachkräfteangebots sind für hessische Betriebe die wichtigsten Standortfaktoren. Ihre Bedeutung ist in den vergangenen Jahren sogar gewachsen - dies ist ein Ergebnis des nun vorliegenden Abschlussberichts zum jüngsten Betriebspanel des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), den die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und das Wiesbadener Wirtschaftsministerium gemeinsam fördern. Mit der Auswertung beauftragt ist das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK) der Universität Frankfurt am Main.

Beim IAB-Panel 2009 wurde nach 2006 zum zweiten Mal nach der Bedeutung diverser Standortfaktoren aus Sicht der Betriebe gefragt. Als weniger wichtig wurden die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen und die Nähe zu Forschungseinrichtungen eingestuft, als kritische Faktoren die Energie- und Wasserpreise sowie die kommunalen Steuern genannt. Generell schätzten die Betriebe die Bedeutung der einzelnen Faktoren höher ein als drei Jahre zuvor

Der Abschlussbericht des Panels gibt außerdem einen detaillierten Überblick über Beschäftigungslage, Personalbewegungen, Arbeitszeiten, Tarifsituation, Eigentumsverhältnisse sowie Löhne und Gehälter.

Bereits erschienen sind die Kurzreports "Ausbildung in Zeiten der Krise", "Wirtschaftliche Lage der Betriebe in Zeiten der Krise", "Weiterbildungsverhalten hessischer Betriebe" und "Beschäftigungsformen in hessischen Betrieben". Zu finden ist der Abschlussbericht auf der Internetseite des IWAK (www.iwak-frankfurt.de).

Kontakt

Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 104
D-90478 Nürnberg
Angela Köth
Regionaldirektion Hessen
Presse und Marketing
Social Media