Schüler-Messe "Wege in den Traumberuf Medien" am 3. Dezember in Frankfurt

(lifePR) (Nürnberg, ) Viele Schüler träumen davon, später einmal die Bundeskanzlerin zu interviewen, als Korrespondent aus dem Ausland zu berichten oder Chefredakteur einer großen Zeitung zu werden. Andere möchten nach der Schule ihre Kreativität zum Beruf machen und in einer Werbeagentur Plakate oder TV-Spots gestalten. Damit ein Medienberuf kein Traum bleiben muss, hat das Magazin absolut°karriere (das Karriere-Magazin für die Klassen 11,12 und 13) mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Hessen und der Jugendpresse Hessen e.V. die Schüler-Messe "Wege in den Traumberuf Medien" aus der Taufe gehoben. "Hier haben über 1.000 Schülerinnen und Schüler aus dem Großraum Frankfurt die Chance von Profis aus der Praxis zu erfahren, welche unterschiedlichen Ausbildungsformate, Karrierechancen und Wege in die Medien es gibt", sagt Jan Philipp Burgard, Moderator der Veranstaltung und Redakteur von absolut°karriere.

Auf der Infomesse im Foyer des Cinestar Metropolis in Frankfurt am Main können die Teilnehmer am 3. Dezember ab 8.30 Uhr herausfinden, welche Ausbildung oder welcher Studiengang im Bereich Medien zu ihnen passt (Journalismus, Grafik-Design, Werbung, Medienmanagement etc.). Hochschulen und Medien-Akademien stellen sich vor.

Außerdem verraten Stargäste wie Joachim Frank (Chefredakteur, Frankfurter Rundschau), Dr. Frank Schirrmacher (Herausgeber, Frankfurter Allgemeine Zeitung), Dr. Frank Martin (Geschäftsführer, Agentur für Arbeit Hessen) und Werbe-Profi Dr. Stephan Vogel (Geschäftsführer Creation, Ogilvy & Mather Frankfurt) im Rahmen von zwei Podiumsdiskussionen exklusiv ihre Erfolgsrezepte für den Einstieg in die Medienwelt.

Podiumsdiskussion 1 "Wege in den Journalismus" (11.00 Uhr bis 12.30 Uhr)

Obwohl die Aussichten auf einen der begehrten Jobs nicht gerade rosig sind, gehört "Journalist" bei Abiturienten immer noch zu den am Häufigsten genannten Berufswünschen. Aber welche Wege führen im "Haifischbecken" Medienbranche zum Erfolg? Und welche Voraussetzungen muss man überhaupt mitbringen, um ein guter Journalist zu werden? Diese und viele andere Fragen beantworten Dr. Frank Martin (Geschäftsführer, Agentur für Arbeit Hessen), Joachim Frank (Chefredakteur, Frankfurter Rundschau), Dr. Frank Schirrmacher (Herausgeber, Frankfurter Allgemeine Zeitung), Ina Köhler (Leiterin Modejournalismus & Medienkommunikation, AMD Düsseldorf), Prof. Dr. Roland Schröder (Prof. für Journalismus und Medienmanagement, FH BiTS Iserlohn) und Prof. Dr. Ilona Wuschig (Prof. für TV und Öffentlichkeit, HS Magdeburg-Stendal).

Podiumsdiskussion 2 "Wege in Grafik-Design und Werbung" (14.00 Uhr bis 15.30 Uhr)

Alle Schüler, die kreative Leidenschaft, Gespür für Gestaltung und technisches Verständnis mitbringen und davon träumen, als Grafik-Designer oder in einer Werbeagentur zu arbeiten, finden hier spannende Karriere-Perspektiven: Renommierte Kreativ-Profis wie Dr. Stephan Vogel (Geschäftsführer Creation, Ogilvy & Mather Frankfurt), Martin Hahn (Dozent, SAE Institute) und Detlef Wildermuth (Diplom Kommunikations-Designer & Kreativ Direktor, European School of Design) erklären, mit welchen Studiengängen und Ausbildungen die Teilnehmer ihre Kreativität zum Beruf machen können.

Kontakt

Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 104
D-90478 Nürnberg
Angela Köth
Regionaldirektion Hessen
Presse und Marketing
Social Media