Daimler eröffnet Kindertagesstätte"sternchen" in Kooperation mitder Landeshauptstadt Düsseldorf

(lifePR) (Stuttgart, ) .
- Eröffnungsfeier mit Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, und Volker Mornhinweg, Leiter Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans


- 85 Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt


- Daimler schafft bis zum Jahr 2012 bundesweit 569 Krippenplätze

Die ersten Kinder haben sich schon bestens eingelebt. Fröhlich wuseln sie durch die hellen Gruppenräume und füllen den Neubau in direkter Nachbarschaft zum Mercedes-Benz Werk Düsseldorf mit Leben. Anfang November hat die Kindertagesstätte „sternchen“ den Betrieb aufgenommen, am heutigen Freitag folgt die offizielle Eröffnungsfeier.

Insgesamt entstehen 85 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt. Davon werden 61 Plätze öffentlich vergeben, 24 Plätze sind für die betriebliche Betreuung der Daimler AG reserviert. Das „sternchen“ in Düsseldorf ist bereits die neunte Einrichtung, die das Unternehmen seit Herbst 2007 eröffnet hat. Insgesamt plant Daimler bis zum Jahr 2012, an 14 Standorten in Deutschland 569 Betreuungsplätze anzubieten.

Volker Mornhinweg, Leiter des Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans: „Mit dem Betreuungsangebot können wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ganz wesentlich unterstützen. Außerdem sind wir der festen Überzeugung, dass die Bildung unserer Kinder einen Wettbewerbsvorteil darstellt und den Wirtschaftsstandort Deutschland sichert.“

Die Kindertagesstätte „sternchen“ entstand in Kooperation mit der Landeshauptstadt Düsseldorf und dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Düsseldorf e.V. als Betreiber und liegt unmittelbar neben dem Mercedes-Benz Werk Düsseldorf. „Wir wollen unseren Mitarbeiterkindern einen Ort bieten, an dem sie in der Nähe ihrer Eltern bestens betreut werden“, sagt Michael Colberg, Direktor Produktion und Centerleitung Mercedes-Benz Werk Düsseldorf.

„Die Kindertagesstätte sternchen ist ein hervorragendes Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen der Landeshauptstadt Düsseldorf und Unternehmen vor Ort. Von der Einrichtung profitieren auch die Kinder aus dem neuen Wohngebiet in der Nachbarschaft“, sagt Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Das zweigeschossige Kinderhaus ist mit viel Holz und Glas gebaut worden und zeichnet sich durch besonders helle und freundliche Gruppenräume aus, die alle kindgerecht und großzügig gestaltet sind. Die Betreuung erfolgt in fünf altersgemischten Gruppen nach einem speziell für die „sternchen“-Einrichtungen entwickelten pädagogischen Konzept. Dazu gehört die bilinguale Ausrichtung: In jeder Gruppe gibt es eine englischsprachige Bezugsperson, die mit den Kindern grundsätzlich Englisch spricht. Durch die Methode der „Immersion“ – dem „Bad in der Sprache“ – lernen die Kinder ganz nebenbei eine zweite Sprache. Außerdem soll das Interesse an Naturwissenschaften, Technik, Musik, Kunst und Bewegung gefödert werden. Ein eigens entwickeltes Ernährungskonzept legt den Grundstein für ein gesundes Ernährungsverhalten der Kinder. So wird in jeder Einrichtung frisch mit regionalen und Bio-Produkten in einer offenen Küche gekocht.

Das Betreuungsangebot soll besonders Mitarbeiterinnen den Wiedereinsteig in den Beruf erleichtern sowie den Anteil von Frauen in der Belegschaft und in Führungspositionen weiter steigern. Dies ist ein wesentlicher Beitrag im Rahmen des Diversity-Managements der Daimler AG zur Förderung einer vielfältigen Belegschaft.
Social Media