BMW Sportpokal 2010 geht nach Schweden: Richard Göransson zum zweiten Mal erfolgreichster BMW Privatfahrer

(lifePR) (München, ) Richard Göransson (SE) hat seine erfolgreiche Saison 2010 mit dem Gewinn einer weiteren Trophäe gekrönt. Bei der BMW Sportpokal Verleihung in München erhielt der 32-Jährige am Samstag von BMW Motorsport Direktor Mario Theissen den Scheck über 30.000 Euro für den Gesamtsieg. Göransson, der 2010 den Titel in der Schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft (STCC) errang, sammelte im Jahresverlauf 474 Punkte für die traditionsreiche BMW Privatfahrerwertung. Damit verwies er das japanische Fahrerduo Nobuteru Taniguchi und Masataka Yanagida, die im BMW Z4 M Coupé die Super Taikyu Series gewinnen konnten, auf den geteilten zweiten Rang. Dahinter folgt der BMW M3 Pilot Thomas Biagi (IT), der diesjährige Meister der Superstars Series.

Bereits seit den 1960er Jahren wird der BMW Sportpokal alljährlich an die erfolgreichsten BMW Privatfahrer aus aller Welt vergeben. Das neuerliche Rekordteilnehmerfeld von 214 Fahrerinnen und Fahrern aus 25 Ländern ist ein eindrucksvoller Beleg für das große Interesse am Kundensport-Programm von BMW Motorsport. Insgesamt gingen im Saisonverlauf Erfolgsmeldungen aus 32 Rennserien weltweit in der Unternehmenszentrale in München ein. Das Gesamtpreisgeld betrug auch 2010 wieder rund 250,000 Euro.

"Herzlichen Glückwunsch an Richard Göransson zum Gewinn des BMW Sportpokals", sagte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. "Richard ist eine konstante Größe in der Gilde der BMW Privatfahrer. Schon 2004 konnte er sich im Gesamtklassement durchsetzen und auch in den folgenden Jahren die BMW Farben mit unzähligen Rennsiegen würdig vertreten. Sein diesjähriger Triumph mit dem BMW 320si in Schweden verdient größten Respekt. Ein Kompliment geht an alle 214 BMW Sportpokal Teilnehmer. Dank ihrer Leistungen in unterschiedlichsten BMW Rennwagen haben sie maßgeblichen Anteil an der breiten Präsenz von BMW im internationalen Motorsport."

Göransson erreichte in der STCC drei Siege und sieben weitere Podestplätze. Diese Ergebnisse brachten ihm seine achte Einladung zur BMW Sportpokal Verleihung hintereinander ein. Sechs Mal gelang ihm sogar der Sprung in die Top-Drei. Er meinte nach der Auszeichnung im "Doppelkegel" der Münchener BMW Welt: "Der Titel in Schweden bedeutet mir sehr viel. Jetzt auch noch beim BMW Sportpokal ganz oben zu stehen, ist doppelt schön. Ich mag die Atmosphäre bei der Preisverleihung in München sehr. Es macht Spaß, die anderen Fahrer aus der ganzen Welt zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. All das als Sieger zu tun, ist fantastisch. Vielen Dank an BMW für die Unterstützung."

Piloten aus aller Welt können am BMW Sportpokal teilnehmen und in zahlreichen Serien rund um den Globus mit verschiedenen BMW Modellen Punkte sammeln. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.bmw-sportpokal.com.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Ingo Lehbrink
Konzernkommunikation und Politik / Sportkommunikation
Social Media