Pauschalurlaub wird deutlich teurer

Pauschalurlaub wird deutlich teurer / HolidayCheck.de (lifePR) (Bottighofen, ) Die Preise für Pauschalreisen sind so kräftig angestiegen wie schon lange nicht mehr. Dabei schlägt offenbar die umstrittene Luftverkehrssteuer zu Buche, die bereits in den neuen seit November gültigen Urlaubskatalogen berücksichtigt ist. Im Durchschnitt aller Pauschalreisen lagen die Preise bei Buchungen im November um 7,8 Prozent über Vorjahresniveau. Im Oktober waren es noch 4,2 Prozent. Dies zeigt das aktuelle Urlaubspreis-Barometer des Reiseportals HolidayCheck.de.

Für Reisen in die östlichen Mittelmeer-Anrainerstaaten mussten die Urlauber durchweg mehr Geld hinblättern. Die Preise für Griechenland legten um 6,7 Prozent, für die Türkei um 9,1 Prozent und für Ägypten gar um 11,5 Prozent zu. Auch Mallorca blieb mit einem Plus von 10,2 Prozent nicht von dem Anstieg verschont. Die geringste Teuerungsrate am Mittelmeer verzeichnet Tunesien mit 2,5 Prozent.

Für Reisen auf die Kanarischen Inseln stiegen die Preise um durchschnittlich 3,5 Prozent. Bei genauer Betrachtung fällt jedoch Fuerteventura aus dem Trend. Die Kosten für einen Pauschalurlaub auf dieser Insel lagen 1,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Fernreisende erleben ein gegensätzliches Bild: Die Preise für Thailand verharrten mit einem Plus von 14,7 Prozent auf hohem Niveau. Urlauber, die es in die Dominikanische Republik zieht, zahlten dagegen 1,0 Prozent weniger als noch im Vorjahresmonat.

Das monatlich veröffentlichte Urlaubspreis-Barometer basiert auf den Daten von weit mehr als 20.000 tatsächlich gebuchten Reisen.

Kontakt

HolidayCheck AG
Bahnweg 8
CH-8598 Bottighofen
Ulrich Cramer
HolidayCheck AG

Bilder

Social Media