Gutes Futter hat seinen Preis - ein gutes Ei ebenfalls

(lifePR) (Vohburg, ) Seit 2003 erhalten die Legehennen der Biohennen AG 100% Biofutter von höchster Qualität. Billige Getreide-Importe aus aller Herren Ländern kamen und kommen nicht in die Futterschüssel. Trotz der stetig steigenden Kosten für hochwertiges Futter konnten die Eierpreise von der Erzeugergemeinschaft seit 2007 stabil gehalten werden. In 2010 schlägt nun nicht nur eine normale Verteuerung, sondern auch die wetterbedingt schlechte Ernte zu Buche. Die geschätzten Ertragsmengen liegen je nach geografischer Lage zwischen 15 und 50 Prozent unter dem Vorjahr. In dieser Situation nehmen die Spekulationen mit Futtermitteln deutlich zu und beschleunigen den Preisanstieg um ein weiteres.

Da die Biohennen AG dem Handel bzw. dem Verbraucher weiterhin nur die beste Ei-Qualität liefern möchte, wird es für die Legehennen auch künftig nur hochwertiges Futter geben. Das hat seinen Preis und macht eine Eierpreiserhöhung unumgänglich. "Da in der Erzeugergemeinschaft fairerweise die Eierpreise weitgehend an die Futterpreise gekoppelt sind, dient diese Preiserhöhung ausschließlich der Sicherung der bäuerlichen Betriebe und natürlich der Sicherung einer artgerechten Hühnerhaltung", so Walter Höhne von der Biohennen AG.

Kontakt

Die Biohennen AG
Habichtstr. 42
D-85088 Vohburg
Elisabeth Schütze PR
Social Media