Setra bietet Forum für junge Busunternehmer

(lifePR) (Stuttgart, ) .
- Young Bus Operators (YBO) aus neun europäischen Ländern trafen sich in Prag
- Setra Initiative gibt grenzüberschreitende Impulse für junge Busunternehmer
- Basis für grenzüberschreitendes Netzwerk und freundschaftliche Verbundenheit

Setra Omnibusse unterstützt junge Busunternehmer aus ganz Europa. So trafen sich auf Initiative der Ulmer Busmarke 40 Busunternehmer aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Italien, Luxemburg, Norwegen, der Schweiz sowie aus den Niederlanden und der Türkei in Prag zum gemeinsamen Informations- und Gedankenaustausch. Das nunmehr elfte Treffen der "Young Bus Operators" stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Themas "Generationswechsel". Neben Fachvorträgen, Workshops und aktuellen Informationen aus der Busbranche stand auch ein Besuch beim Busunternehmen "Willax" in Vilseck auf dem Programm.

Für Lothar Holder, Geschäftsführer Vertrieb Setra Omnibusse, EvoBus GmbH haben diese Treffen, die jedes Jahr in einer anderen europäischen Stadt stattfinden, längst größte Bedeutung im harmonischen Zusammenspiel zwischen Marke und Kunden erreicht: "Durch und mit den Young Bus Operators sind wir immer auf der Höhe der Zeit, lernen die Probleme der jungen Unternehmer-Generationen kennen und können Impulse geben. Ganz im Geist der Setra Familie können die Teilnehmer dabei in zwangloser Atmosphäre neue Kontakte knüpfen sowie gegenseitig Ideen austauschen."

YBO-Initiative ist Basis für grenzüberschreitendes Netzwerk

Auch für Marco Gössi aus Horw am Vierwaldstätter See ist die YBO-Initiative die optimale Basis für den Auf- und Ausbau eines starken grenzüberschreitenden Netzwerkes. Der junge Geschäftsführer von Gössi Carreisen ist seit der Gründung der Young Bus Operators im Jahr 2000 dabei, als das Projekt mit 20 Teilnehmern startete. Seit dieser Zeit hat sich die Familie der Young Bus Operators verdoppelt: "Diese Form des Gedankenaustausches ist für das tägliche Geschäft ein enorm wichtiges Element geworden." Mit dieser Meinung spricht der Jungunternehmer und Vizepräsident des Berufsverbandes der Schweizer Busunternehmen auch anderen YBO-Mitgliedern aus dem Herzen. Längst sind unter den Teilnehmern länderübergreifende Freundschaften entstanden, die auch außerhalb der jährlichen Treffen gepflegt werden - und die in einigen Fällen auch schon zu tatkräftigen Unterstützung im Pannenfall geführt haben. Marco Gössi: "Für mich sind die Treffen der Young Bus Operators nicht mehr wegzudenken."

Weitere Informationen finden Sie unter media.daimler.com.
Social Media