Matschie begrüßt in Weimar Unesco-Botschafter

"Pflege der historischen Schätze ist eine Kernaufgabe der Thüringer Kulturpolitik"
(lifePR) (Erfurt, ) "Die Bewahrung und Pflege unserer kulturellen und historischen Schätze ist eine Kernaufgabe der Thüringer Kulturpolitik. Allein in die drei Thüringer Unesco-Welterbestätten hat der Freistaat in den vergangenen Jahren mehr als 100 Millionen Euro investiert." Das erklärt Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, zum Besuch von 20 Unesco-Botschaftern in Thüringen. Das Klassische Weimar, die Bauhausstätten in Weimar und die Wartburg in Eisenach würden jährlich Tausende Gäste aus allen der ganzen Welt anziehen, so der Minister.

Zur Wartburg als Weltkulturerbe und zu ganz Thüringen gehören nach den Worten von Matschie auch Luther und die Reformation. "Wir nutzen die Chance, Thüringen mit seinen zahlreichen authentischen Lutherstätten als Kernland der Reformation zu präsentieren. Zur Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum 2017 und zur Koordinierung der Reformationsdekade hat die Thüringer Landesregierung einen Luther-Beauftragten berufen", erklärt der Minister.

Hinweis: Minister Christoph Matschie begrüßt die Unesco-Botschafter auf ihrer Informationsreise zu deutschen Welterbestätten am 8. Dezember 2010, 11.30 Uhr, in Weimar (Goethe-Nationalmuseum). Auf Einladung des Auswärtigen Amtes sind die Unesco-Botschafter vom 5. bis 9. Dezember 2010 in Deutschland zu Gast. Koordiniert wird das Programm vom Goethe-Institut.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gregor Hermann
Thüringer Kultusministerium
Stellvertretender Pressesprecher
Evelyn Reitz
Ansprechpartnerin
Social Media