Tierschutz gewinnt

Kleingruppenhaltung für Legehennen ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar
(lifePR) (Vohburg, ) Die Biohennen AG begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das in seinem am Donnerstag letzter Woche veröffentlichten Beschluss die Legehennenhaltung in so genannten Kleingruppen untersagt hat. Der lange Kampf gegen die Käfighaltung, der bereits in den 1970er Jahren begann, 1999 mit der Nichtigkeitserklärung der Hennenhaltungsverordnung vom Bundesverfassungsgericht ein wichtige Hürde genommen hat und 2002 mit einer neuen Verordnung, die ein endgültiges Verbot in Aussicht stellte, schon als siegreich beendet geglaubt, erhielt mit der Einführung der so genannten Kleingruppenhaltung in 2006 einen herben Rückschlag. Nun geht es in die nächste Runde. "Wir hoffen, dass der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zu einem endgültigen Verbot jedweder Käfighaltung führt. Die Kleingruppenhaltung ist definitiv eine Käfighaltung, in der Legehennen trotz ein wenig mehr Platz als in konventionellen Käfigen ihrer arttypischen Lebensweise nicht nachkommen können, so dass für diese Haltungsart ebenso das Urteil aus dem Jahr 1999 angewendet werden muss: sie ist tierquälerisch", so Walter Höhne von der Biohennen AG".

Kontakt

Die Biohennen AG
Habichtstr. 42
D-85088 Vohburg
Walter Höhne
Die Biohennen AG
Social Media