Freitag: Erhebliche Behinderungen im Stadtbahn- und Omnibusverkehr

(lifePR) (Freiburg im Breisgau, ) Am kommenden Freitag, 10. Dezember, kommt es aufgrund des Deutsch-Französischen Ministertreffens in Freiburg zu umfangreichen Straßensperrungen sowie weiteren Beschränkungen im Bereich des Fußgänger- und Autoverkehrs. Stark betroffen sind davon auch die Stadtbahn- und Busverkehre.

In diesem Zusammenhang weist die VAG darauf hin, dass nach Aussage der Polizei der Innenstadtzugang für Fußgänger erschwert ist. Die VAG empfiehlt deshalb ihren Kundinnen und Kunden über die Moltkestraße bzw. Eisenbahnstraße Richtung Innenstadt zu laufen. Wer vom Westen, Norden oder Osten beispielsweise Richtung Hauptbahnhof unterwegs ist muss damit rechnen, die Innenstadt - soweit bei den vermutlich strengen Sicherheitsvorkehrungen möglich - teilweise zu Fuß zu durchqueren.

Die Stadtbahnlinien können am kommenden Freitag zwischen 9 und 17 Uhr nicht in die Innenstadt fahren. Es gelten voraussichtlich folgende Regelungen:

Aus Richtung Süden kommende Linien 2, 3 und 5 enden am Holzmarkt Die Linie 1 aus Littenweiler kommend endet an der Schwabentorschleife Die Linie 2 aus Zähringen kommend endet an der Haltestelle Siegesdenkmal Die aus Westen kommenden Linien 1, 3 und 5 enden an der Hauptbahnhofbrücke (und fahren ohne Fahrgäste zum Stadttheater, wo sie wenden).

Zahlreiche Buslinien unterbrochen

Auch im Busbereich wird es zu zahlreichen, zum Teil auch kurzfristigen Umleitungen kommen.

Am Vormittag zwischen 10 und 11.30 Uhr wird der Linienast Hauptbahnhof - IKEA- Paduaallee der Linie 11 eingestellt. Auch für die Bürgerinnen und Bürger von Herdern wird es ausschließlich eine Verbindung vom und zum Siegesdenkmal geben. Zwischen 11 und 11.30 Uhr ist davon auszugehen, dass der Busbetrieb nach Herdern ganz eingestellt werden muss. Die Omnibuslinien 10 und 14 werden zwischen 11 und 11.30 Uhr aus Richtung Westen kommend zum Hauptbahnhof umgeleitet.

Zum Schulschluss um 13 Uhr verkehren nach heutiger Informationslage sämtliche Schülerbusse regulär. Ausnahme: Die Verbindung von Herdern Richtung Merzhausen fährt nicht über den Rotteckring, sondern über die Bismarckallee.

Die Fahrten der Omnibuslinie 17 über den Sandfangweg/ Kartäuserstraße entfallen.

In den frühen Nachmittagsstunden kommt es dann zwischen 14 und 16 Uhr wiederum zu Verkehrsunterbrechungen, insbesondere der Linien 10 und 14. Absehbar ist, dass die Linie 14 aus Haslach kommend lediglich bis zur Ferdinand-Weiß-Straße beziehungsweise zur Engelbergerstraße verkehrt. Von der Stadtbahnhaltestelle Eschholzstraße kommend sind die Busverbindungen Richtung Haslach ab Engelbergerstraße erreichbar. Die Linie 10 wird zwischen 14 und 14.45 Uhr zum Zentralen Omnibusbahnhof umgeleitet, zwischen 15 und 16 Uhr wird es kurzfristig im Bereich von Freiburg-Mooswald keine Fahrmöglichkeit geben.

Ähnliches gilt in der Zeit Betriebszeit 15 bis 16 Uhr auch für die Verbindungen der Linie 11 zwischen dem Hauptbahnhof und der Messe Freiburg und weiter bis IKEA.

Auch Änderungen im Tunibergverkehr

Von den Auswirkungen der Innenstadtveranstaltung sind auch die Omnibuslinien 31 und 32 Richtung Umkirch, Waltershofen, Merdingen und Breisach betroffen. Die morgendlichen Fahrten zwischen 10 und 11 Uhr werden ab Umkirch über Hugstetten nach Landwasser umgeleitet.

Im Nachmittagsverkehr kann Umkirch zwischen 15.25 und 16 Uhr nicht bedient werden. Die Fahrt 15.25 Uhr entfällt ganz, die Fahrten 15.35 Uhr und 15.43 Uhr werden ab Paduaallee über Opfingen, Waltershofen Richtung Merdingen/Breisach umgeleitet.

Änderungen im Regionalverkehr

Auch im Regionalverkehr der Firma Südbadenbus GmbH wird es zu Veränderungen kommen. In der Zeit von etwa 10.15 bis 11 Uhr und von 15 bis 16 Uhr enden beziehungsweise starten die Omnibuslinien 7200 und 7206 aus Norden kommend an der Stadtbahnwendeschleife Hornusstraße.

Die Omnibuslinie 7212 aus Richtung March wird in dieser Betriebszeit nur bis Landwasser verkehren.

Die 15 Uhr-Fahrt der Firma Binninger auf der Omnibuslinie 201 verkehrt nicht ab dem Zentralen Omnibusbahnhof, sondern ab der Hornusstraße.

Grundsätzlich sind Verspätungen im Busbereich aufgrund der Einschränkungen im Individualverkehr an diesem Betriebstag nicht auszuschließen. Die betroffenen Verkehrsunternehmen bitten hierfür um Verständnis.

Kontakt

Freiburger Verkehrs AG
Besançonallee 99
D-79111 Freiburg im Breisgau
Andreas Hildebrandt
Öffentlichkeitsarbeit
Social Media