Ruhe bitte! Die besten Schallschlucker für ein ruhiges Zuhause

Wohnen & Einrichten
Wandbespannungen wirken schalldämmend und sind eine interessante Alternative zu Tapeten oder Bildern. Bild: ADO/Immowelt.de (lifePR) (Nürnberg, ) Lärm ist nicht nur lästig, er kann sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Wie man Geräusche dämmen und in den eigenen vier Wänden für eine angenehme Raumakustik sorgen kann, verrät das Internetportal Immowelt.de.

Eine ruhige Umgebung ist nicht nur gut für die Nerven, sondern auch für die Gesundheit. Denn auf die Dauer wirkt sich Lärm negativ auf Wohlbefinden, Konzentrationsfähigkeit und Gesundheit aus. Das Internetportal Immowelt.de verrät einige Tipps, wie die Geräuschkulisse in den eigenen vier Wänden gedämmt werden kann.

Wer sich beispielsweise für die Verlegung von Parkett- oder Laminatboden im neuen Zuhause entscheidet, sollte an eine Trittschalldämmung aus Folie, Vlies, Pappe oder Kork denken. Eine separat unter den Dielen verlegte Schicht ist zwar mit mehr Aufwand verbunden als die Variante, bei der die Dämmung bereits integriert ist, sie ist aber meist effizienter und auch kostengünstiger. Wichtig ist, dass die Bodenpaneele die Wand nicht berühren, da sich sonst der Trittschall auf angrenzende Zimmer oder Wohnungen überträgt.

Mit nur wenigen gestalterischen Veränderungen kann auch nachträglich noch für eine angenehmere Akustik in den eigenen vier Wänden gesorgt werden. So bieten sich Textilien aller Art als regelrechte Schallschlucker an, empfiehlt Immowelt.de. Vor allem langflorige Teppiche und Brücken sowie dicht gewebte Vorhänge absorbieren Schallwellen und sorgen so für mehr Ruhe. Hersteller hochwertiger Textilien bieten inzwischen auch speziell gewebte, besonders dichte Stoffe für Gardinen, Sofas und Sessel an, die noch deutlich mehr Schall schlucken als herkömmliche Textilien.

Eine etwas unkonventionellere Variante der Geräuschdämmung ist die textile Wandbespannung. Bei diesem Jahrhunderte alten Verfahren, das seit den letzten Jahren zunehmend wieder in Mode kommt, werden Deko-, Leinen- oder Baumwollstoffe auf Holzrahmen oder Plastikleisten gespannt und wie ein großes Bild an der Wand befestigt. Mit Spezialunterkonstruktionen lassen sich Wände vom Profi sogar vollflächig verspannen. Diese Wandbespannungen bieten eine spannende Alternative zu Tapeten, Wandfarben oder Bildern und wirken, wenn sie mit speziellen Moltonunterlagen wattiert werden, nicht nur schalldämmend sondern auch wärmeisolierend. Einige Hersteller bieten auch die Möglichkeit, mittels Digitaldruck eigene Motive für diese Wandbespannungen zu verwenden.

Kontakt

Immowelt AG
Nordostpark 3-5
D-90411 Nürnberg
Barbara Schmid
Immowelt AG
Pressekontakt

Bilder

Social Media