Nachkriegsdrama: Von der Welt vergessen (Autor aus Hennigsdorf / BB-Landkreis Oberhavel)

(lifePR) (Gelnhausen, ) "Von der Welt vergessen" - Hans-Joachim Kroschewskys neuer Roman erscheint im Wagner Verlag

Mit "Von der Welt vergessen" präsentiert der Schriftsteller Hans-Joachim Kroschewsky einen Roman, der die Leser mit seinen realistischen Tendenzen in seinen Bann zieht.

Im Werk des Schriftstellers Hans-Joachim Kroschewsky kann "Von der Welt vergessen" als eine Art thematische Fortsetzung seines Romans "Königsberg/Ostpreußen - wir wollten nur leben" gesehen werden. Die Handlung des neuen Romans ist in sich geschlossen und setzt keine Vorkenntnisse voraus.

Die Protagonisten der Handlung, Frau Gerber und ihr Sohn Achim, befinden sich als Letzte ihrer Familie in Königsberg, das zu der Zeit von den Russen in Kaliningrad umbenannt wurde. Der Zweite Weltkrieg ist vorbei und in der Stadt warten neben Mutter Gerber und Sohn Achim viele noch in den Trümmern lebende Deutsche darauf, endlich mit einem Transport nach Deutschland umgesiedelt zu werden. Um das Überleben der beiden sicherstellen zu können, bestreitet Mutter Gerber mit Schwarzhandel den Lebensunterhalt. Bald gerät sie dadurch in die Fänge der russischen Justiz. Sie wird zu fünf Jahren Arbeitslager verurteilt und erstmals von ihrem Sohn getrennt.

Hans-Joachim Kroschewsky beschreibt in "Von der Welt vergessen" den bitteren Kampf einer Frau um Freiheit und ihre Familie. Die realistische Tendenz in der Erzählung des Autors macht es dem Leser möglich, ansatzweise mit den Hauptcharakteren empfinden zu können. Neben Mutter Gerber, deren Kampf gegen die Ungerechtigkeit im Arbeitslager eindringlich beschrieben wird, erfährt auch ihr Sohn Achim die Aufmerksamkeit des Autors. Dieser muss sich nach der Verhaftung der Mutter als Anführer einer Kinderbande alleine durchschlagen. Ebenso eindringlich wie das Schicksal der Mutter gelingt es Kroschewsky, Leben und Hoffnungen des auf sich gestellten Jungen zu beschreiben.

Der Autor Hans-Joachim Kroschewsky wurde 1937 in Königsberg/Ostpreußen geboren. Einer Lehre zum Elektromonteur folgte ein Studium, das er 1961 als Diplomingenieur abschloss. Danach arbeitet Kroschewsky in einem Großbetrieb für Schienenfahrzeuge in der Nähe von Berlin. Bis zur Pensionierung leitete er viele Projekte in der Fertigung. Mit dem Renteneintritt widmet er sich dem Schreiben und hält Erlebnisse seines Lebens für die Nachwelt fest.

Eine ausführliche Online-Leseprobe finden Sie unter:

http://www.buecherkosmos.de/... (HTM-Seite inklusive Stammdaten des Titels)

Weitere Informationen (Inhaltsangabe und Buchrückentext) finden Sie unter:

http://www.wagner-verlag.de/...

Bereits erschienene Rezension (Märkische Allgemeine 08.12.10):

http://www.maerkischeallgemeine.de/...

Erster Roman des Autors im Wagner Verlag:

Königsberg/Ostpreußen - Wir wollten nur leben

http://www.wagner-verlag.de/...en

Der zweite Roman "Von der Welt vergessen" knüpft an den zeitgeschichtlichen Hintergrund des ersten Romans an. "Von der Welt vergessen" hat jedoch eine eigenständige Handlung.

Sollten Sie den persönlichen Kontakt zum Schriftsteller wünschen, würden wir uns freuen, wenn Sie davon Gebrauch machen würden: Hans-Joachim Kroschewsky, Am Eichenhain 11, 16761 Hennigsdorf, Tel./Fax 03302-234746, E-Mail: ykswe@web.de

Kontakt

Wagner Verlag GmbH
Langgasse 2
D-63571 Gelnhausen

Bilder

Social Media