Therapien beim Mammakarzinom und in der gynäkologischen Onkologie

San Antonio meets Vancouver – in Essen
(lifePR) (Essen, ) Welche Therapien finden beim Mamakarzinom Anwendung? Wie lassen sich neue Ansätze in die Diagnostik und Behandlung integrieren? Das und mehr diskutieren Experten auf internationalen Konferenzen im amerikanischen San Antonio und in Vancouver, Kanada. Die Ergebnisse werden am 15. Dezember in Essen präsentiert.

Ein spannendes Programm für das interessierte Fachpublikum: Mediziner aus Berlin, Boston und der Kliniken Essen-Mitte stellen am Mittwochabend von 18 bis 21 Uhr im RWE Pavillon der Philharmonie Essen Saalbau neue Therapiekonzepte und Herangehensweisen vor. Das texanische San Antonio ist Veranstaltungsort des jährlich stattfindenden Breast Cancer Symposiums – hier werden neueste Studienresultate vorgestellt und Akzente für die Weiterentwicklung der Therapie beim Mammakarzinom gesetzt. Das kanadische Vancouver war in diesem Jahr Ort des „4. Ovarian cancer Consensus Conference“. Diese weltweite Konsensuskonferenz findet alle vier bis sechs Jahre statt. Hier erarbeiten internationale Experten ihre Empfehlungen für künftige Studien und Standards in der Behandlung von Eierstockkrebs und verwandten Erkrankungen.

Professor Andreas du Bois, ein Mitinitiator dieses Treffens und Dr. Philipp Harter, beide ab Januar in den Klinik Essen-Mitte tätig, werden die Ergebnisse dieser 2010 stattgefundenen Konferenz in Vancouver erstmals in Deutschland präsentieren und den Bezug zu den neuen Behandlungsstandards in Essen beleuchten.

Das Themenspektrum beim Mammakarzinom reicht von der Mammografie über plastisch-rekonstruktive Therapieverfahren und die Intraoperative Strahlentherapie bis hin zu neuen Therapiestandards in der Primär- und Rezidivtherapie. Für dieses Symposium konnten national und international renommierte Redner gewonnen werden: So hält der Berliner Professor Blohmer einen Vortrag über die Intraoperative Strahlentherapie und Professor Breuing aus Boston thematisiert plastische Rekonstruktionen mit künstlichen Hautimplantaten und Lipofilling. Ein anschließender gemeinsamer Imbiss rundet die Veranstaltung ab.

Initiatoren des Symposiums „San Antonio meets Vancouver“ in Essen sind Dr. Sherko Kümmel, Direktor des Brustzentrums der Kliniken Essen-Mitte und Professor Andreas du Bois, ab 1. Januar 2011 Direktor der neuen Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie an den Kliniken Essen-Mitte, sowie Christoph Löwendick, Obmann der niedergelassenen Frauenärzte Essen. Alle interessierten Mediziner sind herzlich eingeladen, an diesem kostenlosen, mit drei Fortbildungspunkten zertifizierten Symposium teilzunehmen.

Kontakt

Kliniken Essen - Mitte
Henricistraße 92
D-45136 Essen
Björn Kasper
Marketing und Kommunikation
Leitung
Social Media