Individuell geplante Energiesparhäuser

Hanse Haus realisiert Kundenwünsche in energieeffizienter Holzfertigbauweise
(lifePR) (Oberleichtersbach, ) Der renommierte Fertighaushersteller Hanse Haus hat es sich zum Ziel gesetzt für seine Kunden variable Architekturlösungen umzusetzen, die bis ins kleinste Detail auf die Anforderungen und Wünsche der Bauherren abgestimmt sind. So kombiniert Hanse Haus die Vorteile eines Fertighauses mit der Gestaltungsfreiheit der freien Architektenplanung.

Diese absolute Planungsfreiheit und Ausstattungsvielfalt ermöglicht individuelle Wohnkonzepte, die bereits heute den Anforderungen von morgen gerecht werden. Der Vielfalt der architektonischen Möglichkeiten sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Ob klassische Villenarchitektur, urtypisches Landhaus oder modernes Designerhaus, bei der Planung sind allein die Vorgaben der Bauherren Stil bestimmend und werden in optimaler technischer Ausführung umgesetzt. Durch den hohen Vorfertigungsgrad eines Hanse-Fertighauses kann die Bauzeit auf der Baustelle enorm verkürzt werden. Nach nur etwa 2 Arbeitstagen ist der Rohbau fertig gestellt und wetterfest. Je nach Hausgröße und Umfang der Ausbauleistungen können die Bauherren etwa 8-10 Wochen später bereits einziehen.

Für eine exzellente Wärmedämmung eines Hanse-Fertighauses sorgt die energieoptimierte Gebäudehülle. Durch die optimale Dämmung der Außenwände, des Daches und der 3-fach verglasten Fenster ist die Wärmedämmung der Häuser besser, als nach derzeit gültiger Energieeinsparverordnung gefordert.
In Kombination mit einem individuell auf das Haus zugeschnittenen Heiztechnikpaket wird ein Fertighaus von Hanse Haus zum förderfähigen KfW-Effizienzhaus 55 bzw. Effizienzhaus 70. Bei entsprechender Vorplanung und mit vergleichsweise wenigen zusätzlichen Dämmmaßnahmen können Bauvorhaben auch als Passivhaus realisiert werden. So können Bauherren mit einem Hanse-Fertighaus – gerade im Hinblick auf stetig steigende Energiepreise – ihre Heizkosten drastisch senken. Weiteres Sparpotenzial bietet die Nutzung von regenerativen Energiequellen, wie z.B. Erdwärme, Sonnenenergie oder Holzpellets. Da beim Betrieb dieser Anlagen wenig, bzw. gar keine Emissionen entstehen, wird ein aktiver Beitrag zur Verringerung des CO2 –Ausstoßes geleistet.

Kontakt

HANSE HAUS GmbH
Ludwig-Weber-Straße 18
D-97789 Oberleichtersbach
Jan Beermann
Leitung Unternehmenskommunikation
Social Media