Heizkostenabrechnung vom Fachmann prüfen lassen - noch bis 31. Dezember gratis

Kostenloser Service von co2online und Bundesumweltministerium
(lifePR) (Berlin, ) Noch bis Jahresende haben Mieter und Hauseigentümer die Möglichkeit, ihre Heizkostenabrechnung kostenlos von Fachleuten prüfen zu lassen. Das mehrseitige Heizgutachten von co2online nimmt die Heizkosten und die Heiznebenkosten unter die Lupe. Es zeigt, ob man zu viel zahlt und wo mögliche Gründe dafür liegen.

Das individuelle Gutachten hat einen Wert von 60 Euro. Im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Heizspiegelkampagne wird es noch bis 31.12.2010 kostenlos angeboten. Um ein Heizgutachten zu bestellen, muss lediglich der Gutschein auf www.heizspiegel.de ausgefüllt und zusammen mit einer Kopie der Heizkostenabrechnung bzw. Energierechung eingeschickt werden. Die Experten von co2online analysieren die Abrechnung und zeigen, wie sich Verbrauch und Kosten im Vergleich zu anderen Wohnungen und Gebäuden verhalten. So wird die Zahlenflut auf der Abrechnung für den Mieter oder Eigentümer nachvollziehbar und Einsparpotenziale sichtbar.

Bislang haben mehr als 50.000 Haushalte ein kostenloses Heizgutachten bestellt. Zu jedem Heizgutachten gehört ein Datenblatt, das alle Werte übersichtlich darstellt. Mieter bekommen zusätzlich eine fachliche Stellungnahme, mit der sie ihren Vermieter bzw. ihre Hausverwaltung über die Ergebnisse des Gutachtens informieren können.

Über die Heizspiegelkampagne

Die Heizspiegelkampagne wird von der gemeinnützigen co2online GmbH initiiert und vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative gefördert. Mehr als 80 Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland nutzen seit 1995 kommunale Heizspiegel.

Seit 2005 wird der Bundesweite Heizspiegel veröffentlicht. Bisher haben rund 50.000 Mieter und Hauseigentümer kostenlose Heizgutachten bestellt.

Kontakt

co2online gGmbH Gemeinnützige Beratungsgesellschaft
Hochkirchstr. 9
D-10829 Berlin
Andreas Braun
Redakteur
Medien
Social Media