Minister Tesch startet landesweite Fortbildung von Personalvertretern an Selbstständiger Schule

(lifePR) (Schwerin, ) Das neue Schulgesetz räumt Personalvertretungen mehr Mitwirkungs- und Gestaltungsrechte an der Selbstständigen Schule ein. Dafür werden sie in einem bislang einmaligen landesweiten Qualifizierungsprogramm, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird, weitergebildet.

Minister Henry Tesch: *Keiner kennt die Verhältnisse vor Ort besser als die jeweiligen Verantwortlichen in der Einzelschule selbst. Deshalb sollen auch sie vorrangig ihre Inhalte selbstständig gestalten. Mit der Fortbildung bekommen die Personalvertreter der Staatlichen Schulämter hilfreiche Anregungen für ihre Mitgestaltung der Selbstständigen Schule.

Ihre Kompetenz und ihr Engagement werden für eine erfolgreiche Entwicklung der Selbstständigen Schule gebraucht.*

Über 200 Vertreterinnen und Vertreter der Örtlichen Personalräte und der Schwerbehinderten sowie der Gleichstellungsbeauftragten bei den Staatlichen Schulämtern machen in den nächsten Tagen von den Fortbildungsangeboten Gebrauch. Der erste Teil findet in dieser Woche in Güstrow statt. Der zweite Teil in Form eines Blockseminars findet im kommenden Jahr an Standorten der Schulämter in Rostock, Schwerin, Neubrandenburg und Greifswald statt. Durchgeführt wird die Fortbildung im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom ver.di-Forum.

Für die Personalvertreter gibt es zwei Themenschwerpunkte: Personalvertretungsgesetz und Kommunkation/ Kooperation.

Hintergrund

Die Maßnahme *Fortbildung von Mitwirkungsgremien* im Rahmen der ESF-Förderung im Bereich der Qualitätsentwicklung an Schulen richtet sich an unterschiedliche schulische Zielgruppen, deren Fortbildung spezifische Konzepte erfordern. Daher gab es für die Mitwirkungsgremien getrennte Fortbildungen:

1. Fortbildungen für Schülervertretungen
2. Fortbildungen für Elternvertretungen
3. Fortbildungen für Vertreterinnen und Vertreter der Örtlichen

Personalräte sowie der Gleichstellungsbeauftragten und der Vertreterinnen und Vertreter der Schwerbehinderten bei den Staatlichen Schulämtern.

Diese Fortbildungsreihe fügt sich ein in das Gesamtpaket für die Selbstständige Schule, das außerdem folgende Fortbildungsmaßnahmen umfasst:

- Fortbildung von Unterrichtsberatern
- Fortbildung zur Diagnostik
- Postgradualer Fernstudiengang Schulmanagement für Schulleiter
- Fortbildung von Schulleitern
- Qualifizierung von Qualitätsbeauftragten
- Fortbildung für Berufliche Schulen
- Fortbildung für den Aufgabenbereich eLearning und Medienerziehung
- Fortbildung von Kontaktlehrern für Berufsorientierung
- Fortbildung zur Lesekompetenzförderung.

Allein für Fortbildungsveranstaltungen für die Selbstständige Schule werden seit 2007 bis 2011 insgesamt rund 4,2 Millionen Euro investiert.

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 124
D-19055 Schwerin
Social Media