Freezers verlieren gegen Iserlohn mit 1:2 nach Penaltyschießen

(lifePR) (Hamburg, ) Die Hamburg Freezers haben ihr Nachholspiel des 29. Spieltages am Dienstagabend mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters verloren. Die Führung vor 6014 Zuschauern in der o2 World Hamburg erzielte Thomas Oppenheimer (11.), Rooster Michael Wolf (19.) konnte jedoch noch vor der Pause im Powerplay ausgleichen. In den verbleibenden 45 Minuten fielen keine weiteren Tore, Garrett Festerling traf im dritten Drittel nur den Querbalken des Iserlohner Gehäuses. Im Penaltyschießen markierte erneut Nationalspieler Michael Wolf das Siegtor für die Roosters. Am Mittwoch trainieren die Hamburg Freezers um 11 Uhr in der Volksbank Arena. Das nächste Spiel steigt dann am Freitag, 17. Dezember um 19.30 Uhr gegen den EHC München in der o2 World Hamburg.

Stimmen

Stéphane Richer (Trainer Hamburg Freezers): "Das war ein typisches Spiel von uns. Defensiv standen wir sehr gut und auch Niklas hat hervorragend gehalten. Vorn schießen wir einfach keine Tore. Ich bin sehr enttäuscht, wir haben im Abschluss immer die gleichen Probleme."

Doug Mason (Trainer Iserlohn Roosters): "Es freut mich, wieder in der Liga tätig zu sein. Das war natürlich ein guter Einstand mit zwei Punkten in Hamburg und ein tolles Geschenk von meiner Mannschaft. Wir hatten wenig Zeit für eine gute Vorbereitung, haben das Tempo dann aber hoch gehalten und sind mit vielen Emotionen aufgetreten. Es ist nur schwer zu glauben, dass diese beiden Teams im Keller der DEL stehen - die Freezers haben ein starkes Team und heute gut gespielt. "

Statistiken

Endergebnis: Hamburg Freezers - Iserlohn Roosters 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1)

Aufstellungen:

Hamburg Freezers: Treutle (Martinovic) - Traverse, Curry; Schubert, Trygg; Köttstorfer, Cohen; Dotzler, Dück - Polaczek, Festerling, Oppenheimer; Murphy, Engelhardt, King; Flaake, Barta, Ouellet; Ostwald, Bassen, Holzmann - Trainer: Stéphane Richer

Iserlohn Roosters: Legace (Siekmann) - Insana, Ardelan; Langwieder, Veideman; Kopitz, Ryan - Wörle, Hackert, Wolf; Joseph, Paddock; Giuliano; Kavanagh, Hock, Sparre; Oppolzer, Rupprich, Hommel - Trainer: Doug Mason

Tore:

1:0 - 10:22 - Oppenheimer (Trygg, Engelhardt) - EQ/sechster Feldspieler
1:1 - 18:39 - Wolf (Hackert, Ryan) - PP1
1:2 - 65:00 - Wolf - GWS

Schüsse: Hamburg: 30 (12 - 8 - 8 - 2 - 0) - Iserlohn: 34 (9 - 11 - 9 - 4 - 1)
Strafen: Hamburg: 6 Minuten - Iserlohn: 8 Minuten
Schiedsrichter: Schütz (Brodnicki, Iwert)
Zuschauer: 6014

Kontakt

HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Hellgrundweg 50
D-22525 Hamburg
Christoph Wulf
Pressesprecher
Thomas Bothstede
Leiter Kommunikation
Social Media