Matschie übergibt 2.000 Euro Lottomittel an Jenaer Geschichtsverein

(lifePR) (Erfurt, ) Am morgigen Donnerstag wird Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, einen Lottomittelbescheid in Höhe von 2.000 Euro an den Verein für Jenaer Stadt- und Universitätsgeschichte übergeben. Die Förderung ist als Zuschuss für das Projekt zur Sicherung der Gussformen der Porzellan-Manufaktur Ferdinand Selle und für die Anfertigung eines Erzeugniskatalogs bestimmt.

Von 1901 bis 1929 produzierte die Manufaktur in Burgau an der Saale vorwiegend Gebrauchsgeschirr, Sammeltassen und Zierporzellan. Dabei wurde ein großer Teil der Formen von Künstlern wie Henry van de Velde, Albin Müller, Albert Gessner oder Erich Kuithan entwickelt. Die etwa 18 verschiedenen Formen und mehr als 50 Dekore der Manufaktur sammelt seit 1991 der Jenaer Geschichtsverein. Die gesamte Bandbreite der Erzeugnisse soll künftig in einem Katalog dokumentiert werden.

Zeit: Donnerstag, 16. Dezember 2010, 9.30 Uhr
Ort: Jena, Stadtmuseum, Markt 7

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gregor Hermann
Thüringer Kultusministerium
Stellvertretender Pressesprecher
Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger
Vereinsvorsitzende
Birgitt Hellmann
Social Media