Oberstaufen geht auch mit seiner Internetseite neue Wege

Bisher sicherten Facebook, Twitter und Co für Oberstaufen den direkten Austausch mit den Gästen – jetzt rückt auch der neue Internetauftritt den Gast in den Fokus
Neue Internetseite www.oberstaufen.de (lifePR) (Oberstaufen, ) Das Allgäuer Schroth-Heilbad Oberstaufen hat eine sehr aktive Fangemeinde. Davon sollen nun auch die Besucher der neuen Internetseite profitieren. Im Mittelpunkt der Startseite www.oberstaufen.de stehen jetzt Tipps und Kommentare der User von Twitter, Facebook, Qype, TripsByTips und anderen Netzwerken. Flankiert werden Sie durch Ansichten von Google Street View, Webcams der Region und Youtube-Filmsequenzen.

Tourismus-Chefin Bianca Keybach: "Wir haben unser Angebot seit Jahren immer stärker an den Bedürfnissen unserer Gäste ausgerichtet. Von deren Wissen und Einschätzungen profitieren nun auch die potenziellen Gäste. Was Oberstaufen ausmacht wurde nach vorne gestellt. Die User reden mit - an jeder Stelle. Wann und wo sie wollen".

Als "Reduktion und Interaktion" bezeichnet Benjamin Buhl vom Hamburger Beratungsunternehmen Tourism Consult Network das Grundprinzip des durch "User Enhanced Content" geprägten neuen Auftritts: Kommentare und Tweets von Usern stehen auf der Startseite gleichwertig neben den Empfehlungen der Tourismusexperten vor Ort. Auch viele andere Seiten oder Texte sind "mit Meinungen von Usern angereichert". Buhl, bis Mitte 2010 selbst Onlineredakteur in Oberstaufen, hat die Grundzüge der neuen Website festgelegt. Die Oberstdorfer Softwareschmiede Tramino hat dafür ein suchmaschinenoptimiertes Content Management System entwickelt, das zugleich relevanten User Generated Content finden und verwalten kann sowie als Reservierungssystem alle Gastgeber einbindet und online buchbar macht.

Oberstaufen setzt beim neuen Internetauftritt auf das "bei Google und Co gelernte Such- und Navigationsverhalten". Ein Besucher kann mittels eines aufs Wesentliche reduzierten Menüs oder durch Eingabe eines oder mehrerer Suchbegriffe durch die Inhalte navigieren.

Ein "Inspirationstool" soll neuen Besuchern den Einstieg erleichtern. Dazu können sie aus einem Fotoboard mit zwölf Themen ein bis fünf eigene Schwerpunkte wählen. Das Ergebnis verweist dann getreu dem "Webdreiklang Emotion, Information und Konversion" auf "passende" Bildimpressionen, auf Textbeiträge sowie User-Statements zu den gewählten Themen und auf Unterkunftsbetriebe, die sich besonders empfehlen.

Alle Gastgeber, Gastronomiebetriebe, Geschäfte und Freizeiteinrichtungen sind in Karten integriert. Alle Gastgeber werden ausführlich online präsentiert - soweit vorhanden auch mit den Bewertungen von Trustyou. Die erste Suchmaschine für Internetbewertungen fasst über einen semantischen Algorithmus Noten und Anmerkungen aller wichtigen Bewertungsplattformen zu einem Haus zusammen. Sie werden auf der Oberstaufenseite beim jeweiligen Gastgeber als Gesamtnote mit kurzem Statement dargestellt, können jedoch auch im Detail abgerufen werden. Keybach: "Damit kann sich jeder Interessent ein umfassendes Bild seines möglichen Gastgebers machen. Auch die Bewertungen der Gäste auf www.oberstaufen.de fließen direkt in das Ranking ein. Wir wollen damit das Qualitätsangebot in Oberstaufen sichern und zugleich transparenter machen".

Auf allen Seiten des Internetauftritts findet der User den Button "Reiseführer". Durch das einfache Anklicken des Buttons werden die von ihm ausgewählten Informationen und Impressionen zu einem individuellen Reiseführer zusammengefügt. Facebook-User können ihn problemlos in ihrem eigenen Facebook-Netzwerk posten und durch weitere Tipps anreichern lassen.

Tourismuschefin Keybach: "Im Idealfall stellt sich künftig jeder Oberstaufen-Interessent seinen individuellen Urlaubskatalog mit vielen persönlichen Tipps von Gästen und den Empfehlungen von uns zusammen".

Mehr Infos: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH, Hugo-von-Königsegg-Straße 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 08386/93000, www.oberstaufen.de

Kontakt

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Hugo-von-Königsegg-Straße 8
D-87534 Oberstaufen
Bianca Keybach
Geschäftsführerin
Andrea Presser
Marketing
PR-Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media