Donauberglandweg wird erneut ausgezeichnet

Als erster Qualitätsweg auf der Schwäbischen Alb neu zertifiziert
Donauberglandweg wird erneut ausgezeichnet (lifePR) (Tuttlingen, ) Er war der erster Qualitätswanderweg auf der Schwäbischen Alb überhaupt, jetzt wird er als erster Qualitätsweg auf der Alb zum zweiten Mal ausgezeichnet: Der "Donauberglandweg" vom Lemberg bis nach Beuron, der im Jahr 2008 eröffnet worden ist, wurde vom Deutschen Wanderverband erneut intensiv unter die Lupe genommen und neu zertifiziert. In dieser Woche ist die offizielle Bestätigung des Wanderverbandes bei der Donaubergland GmbH eingegangen. Damit erhält der Wanderweg erneut das Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland". Die Auszeichnung wird am Eröffnungstag der CMT, Europas größter touristischer Publi-kumsmesse, am 15. Januar auf der Stuttgarter Messe an die Donaubergland GmbH verliehen.

Dabei war die Neuzertifizierung des rund 60 Kilometer langen Weges beileibe kein Kinderspiel. Zwischenzeitlich sind deshalb auch die Richtlinien für die Zertifizierung und die Kriterien für Qualitätswanderwege nochmals verschärft worden, vor allem im Hinblick auf die notwendige Trennung von Wanderwegen und Radwegen. Davon war auch der bisherige Verlauf des "Donauberglandweges" auf zwei kurzen Stücken des "Donauradweges" betroffen. Eine großräumige Umlegung des Weges hätte einen enormen Aufwand erfordert, da der Weg ja vor allem auf naturnahen Wegen und Pfaden verlaufen muss. Durch die Unterstützung mit den Städte Mühlheim und Fridingen sowie das großzügige Entgegenkommen der betroffen Privatgrundstücksbesitzern konnten geschickte örtliche Lösungen gefunden werden.

Die erneute Überprüfung dient vor allem auch einer nachhaltigen Sicherung der besonderen Qualität von solchen Wanderwegen, so dass nur ausgewählte Wanderwege diese Auszeichnung bekommen können. Derzeit sind dies rund 50 Stück in Deutschland, wie der "Rennsteig", der "Rothaarsteig" oder auch der "Westweg" im Schwarzwald.

Der "Donauberglandweg" bleibt damit auch weiterhin der wandertouristische Leuchtturm der Region. Mit ihm kann das Donaubergland auch verstärkt bundesweit werben. So wird der Weg sowohl vom Deutschen Wanderverband mit den anderen Qualitätswegen in Deutschland beworben als auch vom Deutschland- und Landestourismus. Der "Donauberglandweg" erfreut sich seit seiner Eröffnung äußerst großer Beliebtheit und hat zu einer spürbaren Steigerung der Übernachtung von Wanderern entlang der Strecke geführt.

Der "Donauberglandweg" hat auch Qualitätsmaßstäbe für weitere Wanderwege in der Region gesetzt. So hat er mittlerweile von Beuron aus auch im "Donau-Zollernalb-Weg" als zweitem Qualitätsweg eine Fortsetzung gefunden. Zudem wurde im vergangenen Jahr mit dem Schwäbische Alb-Nordrandweg (HW 1), der Donauwörth bis Tuttlingen führt ein dritter Qualitätsweg auf der Alb zertifiziert.

Zum Donauberglandweg gibt es einen kostenlosen Taschenführer und besondere "Wander-ohne-Gepäck"-Angebote. Wandern kann man den Weg aber auch ohne Karte, da der Weg vorbildlich ausgeschildert ist, und damit auch im Service für die Wanderer Maßstäbe in der Region gesetzt hat.

Weitere Infos zum Donauberglandweg unter Tel. 07461/780 16 75 oder im Internet unter www.donaubergland.de.

Kontakt

Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen
Bahnhofstr. 123
D-78532 Tuttlingen
Walter Knittel
Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlin
Geschäftsführer

Bilder

Social Media