Private Krankenversicherung: Wie sieht es mit der Prämienstabilität aus?

Fach-Zeitschrift „Risiko & Vorsorge“ 1/2011 informiert
Risiko & Vorsorge 1/2011 (lifePR) (Gleichen, ) Im Rahmen ihrer bekannten großen Themen-Serien berichtet die Fach-Zeitschrift

"Risiko & Vorsorge" aktuell umfassend zur Privaten Krankenversicherung (PKV).

Die Hauptsorge vieler Personen, die sich für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung entscheiden, betrifft die dauerhafte Finanzierbarkeit der Prämien. Fakt ist, dass die Prämien teilweise erheblich steigen können.

Ursachen dafür sind unter anderem die stark steigenden Gesundheitskosten der letzten Jahren, wobei vor allem die steigenden Kosten für die Behandlung von Demenz und Depressionen erwähnenswert sind. Auch immer weiter explodierende Medikamentenkosten schlagen zu Buche.

Zu den extremen Beispielen von Beitragssteigerungen in der PKV gehört sicher der zwischenzeitlich geschlossene Tarif KG aus dem Hause Gothaer (ehemals Berlin-Kölnische). Ein Mann, der 2001 im Alter von 30 Jahren in den Tarif eintrat, zahlte zu dieser Zeit 186,65 DM monatlich (= 95,43 Euro), 2006 kostete dieser bereits 182,11 Euro. Dies entspricht einer jährlichen Anpassung von 13,80%.

Wer dann 2008 aus dem geschlossenen Alttarif in den da noch offenen Tarif GS 2V wechselte, zahlte anfänglich im Alter von 36 Jahren 264,38 Euro monatlich, zum 01.01.2011 soll der Beitrag nach der jüngsten Anpassung von bisher 335,30 Euro auf 423,91 Euro steigen. Dies entspricht einer Anpassung im Bestand von 26,43% allein von 2010 auf 2011 bzw. von 12,53% für den Zeitraum von 2008 bis 2011. Auch der GS wurde wie der KG vor ihm zwischenzeitlich geschlossen. Für das Neugeschäft wird derzeit der MEDI VITA beworben.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema Prämienstabilität in PKV wie auch GKV bietet die Fach-Zeitschrift "Risiko & Vorsorge" 1/2011. "Risiko & Vorsorge" ist seit zehn Jahren über den deutschen Bahnhofs-Zeitschriftenhandel, im Abonnement sowie als Einzelheft über www.promakler.de, zu beziehen

Die Fach-Zeitschrift vermittelt umfassendes und stets aktualisiertes Makler Know-how.

Mit ihrer Fülle an fachlich hochqualifizierten Ratings zu den Bedingungswerken der Versicherer nimmt die Zeitschrift eine Sonderstellung im Markt der Versicherungs-Publikationen ein. www.promakler.de

Kontakt

BHM GmbH
Himmelsruh 9
D-37085 Göttingen
Klaus Barde
BHM GmbH

Bilder

Social Media