"Super-Azubis 2010" - Marie Merg gehört dazu!

Die Forschungsanstalt Geisenheim zeichnet sich erneut durch eine gute Ausbildung aus.
Marie Merg  mit Bundesministerin Ursula von der Layen; Foto:Jens Schicke, Berlin  (lifePR) (Geisenheim, ) Am vergangenen Montag den 13. Dezember waren weit über 1.000 geladene Gäste im Maritim-Hotel in Berlin anwesend, als die 213 besten Abschlussprüflinge des Jahres 2010 durch den DIHK geehrt wurden. Unter die Besten des Jahres gehörte auch Marie Merg , die ihre Ausbildung bei uns in der Forschungsanstalt Geisenheim absolviert hat.
Der feierliche Festakt, moderiert durch die bekannte Moderatorin Barbara Schöneberger, wurde von einer Festrede der Ministerin für Arbeit und Soziales Ursula von der Layen begleitet. Zuvor begrüßte der DIHK Präsident Hans Heinrich Driftmann die anwesenden Gäste: "Sie sind die Super-Azubis 2010 – und das bei weit mehr als 300.000 Prüfungsabsolventen. Sie sind zugleich Vorbilder für die Fachkräfte von morgen. Nutzen Sie diesen Rückenwind!"

Anschließend beglückwünschte die Ministerin die jungen Nachwuchskräfte für ihre “außergewöhnlichen Leistungen“ und verwies darauf, dass in den kommenden geburtenschwachen Jahrgängen die fundierte Ausbildung derer die unser Wirtschaftssystem tragen müssen noch stärker in den Mittelpunkt rückt. „Glückwunsch! Sie haben einen tollen Start ins Berufsleben hingelegt. Sie haben Talente und auch die richtige Einstellung. Jetzt stehen Ihnen viele Türen offen. Dank der dualen Ausbildung wissen Sie schon recht gut, was im Berufsalltag auf Sie zukommt. Sie haben das notwendige Rüstzeug für ein erfülltes, erfolgreiches Arbeitsleben.“ Ebenfalls dankte sie den anwesenden Ausbildungsbetrieben, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und weiterhin die Grundlagen für unser erfolgreiches Wirtschaftssystem legen. „Auch für Ihre Betriebe ist dies eine besondere Auszeichnung!“

Marie Merg aus Gebroth (Landkreis Bad Kreuznach) stammt aus einem familieneignen Fruchtsaftbetrieb und fand in der Forschungsanstalt Geisenheim die idealen Voraussetzungen für eine umfassende Ausbildung. Hier steht nicht die Massenproduktion einzelner Früchte im Vordergrund, sondern eine breite und umfangreiche Verfahrenstechnik. Kaum ein anderer Ausbildungsbetrieb kann wie nur hier im Technikum möglich, alle Arten von Obst und Gemüse zu Säften, Nektaren, Ganzfruchtprodukten und Fruchtweinen verarbeiten, die ihre Verwendung vor allem in der modernen Ernährungsforschung finden.

Mit diesem Ergebnis bestätigt auch die Forschungsanstalt Geisenheim ihre gute Arbeit bei der Ausbildung von jungen qualifizierten Menschen.

Kontakt

Hochschule GEISENHEIM University
Von-Lade-Str.1
D-65366 Geisenheim
Robert Lönarz
Fachbereich Geisenheim
Campus Manager
Michael Ludwig
Forschungsanstalt Geisenheim / Geisenheim Research

Bilder

Social Media