Anstieg der Mietpreise im Jahr 2010

Hoher Wohnraumbedarf in Städten
(lifePR) (Leipzig, ) In Deutschland sind Wohnungen im urbanen Raum nach wie vor sehr gefragt. Ländliche Regionen erfahren eine hohe Abwanderung, unter anderem weil die Arbeitsbedingungen in den Städten meist besser beziehungsweise vielfältiger sind. In der Folge steigen die Mietpreise parallel zur Wohnungsnachfrage. Vielerorts wurden die Mieten in diesem Jahr wieder erhöht. Generell stiegen die Preise laut einer Analyse des Immobilienverbandes im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 bis 2,2 Prozent. Das Immobilienportal myimmo.de geht der aktuellen Situation auf den Grund.

Wer eine Wohnung mieten (http://www.myimmo.de/...) möchte, steht heute in vielen Städten vor einem langwierigen Prozess des Suchens, denn für eine attraktive Wohnung bewerben sich meist mehrere Interessenten. Aufgrund der erhöhten Nachfrage sinkt die Zahl der verfügbaren Immobilien. Die Mietpreise steigen gleichzeitig deutlich an. In den 390 untersuchten Städten waren dabei ähnliche Trends festzustellen.

Während Mieter in Leipzig im Schnitt 3,80 Euro pro Quadratmeter für eine in der Vorkriegszeit erbaute Wohnung zahlen, müssen Münchner Mieter in dieser Kategorie mit bis zu 8,90 Euro pro Quadratmeter rechnen. Am geringsten stiegen die Preise für Wohnungen, die vor 1950 errichtet wurden. Hier war ein Anstieg von etwa 1,4 Prozent zu verzeichnen. Auch Neubauwohnungen sind in diesem Jahr deutlich teurer geworden.

Insgesamt steigen nicht nur in den Großstädten die Mieten. Laut der Analyse des Immobilienverbandes waren die stärksten Erhöhungen in Orten mit 200.000 bis 300.000 Einwohnern sowie in Städten mit mehr als 300.000 Einwohnern zu vermerken.

Weitere Informationen: http://news.myimmo.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media