Sicherheit statt Rendite

Deutsche investieren Geld vor allem in sichere Anlagen
(lifePR) (Leipzig, ) Die aktuellen Hiobsbotschaften und Spekulationen zur Entwicklung des Euros geben durchaus Anlass zur Sorge. Zurzeit beschäftigen diese Themen anscheinend viele Menschen. Das Nachrichtenportal news.de berichtet, welche Anlagen den Deutschen für ihre Ersparnisse am sichersten erscheinen.

Viele Deutsche versuchen, ihr Geld ( http://www.news.de/... ) vor allem in möglichst sichere Werte zu investieren. Besonders gefragt sind zurzeit Aktien, Immobilien und Gold. Die Sorgen um das Geld sind nicht völlig unbegründet. Dieser Ansicht ist zumindest Professor Gerald Mann, Volkswirt an der Hochschule für Ökonomie und Management in München.

Vor allem Investitionen in Gold gelten derzeit anscheinend als sicher. Bisher besitzen etwa 26 Prozent der Bevölkerung physische Goldanlagen. Umgerechnet verfügen die deutschen Haushalte damit über etwa 7.500 Tonnen Gold. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Goldanlagen hierzulande sehr hoch. Und der Trend scheint ungebrochen, denn immerhin können sich etwa 40 Prozent vorstellen, möglicherweise in den kommenden drei Jahren Gold zu kaufen.

Der Zuwachs bei den Goldanlagen zeigt unter anderem, dass das Bedürfnis der Menschen nach sicheren Investitionen gestiegen ist, denn tatsächlich sind die Renditen bei diesen Anlagen vergleichsweise gering. Es wird auch wieder vermehrt Geld in Immobilien investiert. Dabei ist jedoch unsicher, wie sich der Wert des Geldes in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Weitere Informationen:
http://www.news.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media