Kulturkalender aus dem Saarland für Januar 2011

(lifePR) (Saarbrücken, ) Prunkstücke der Kelten

Dass die Kelten erstklassige Handwerker waren, zeigt die Ausstellung Die Kelten. Druiden. Fürsten. Krieger in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Die Kelten machten aus Erz erstmals Eisen - was also liegt näher, als die Artefakte aus ihrer längst untergegangenen Kultur an einem ehemaligen Standort der Eisenindustrie zu versammeln, im Weltkulturerbe Völklinger Hütte: Bis zum 22. Mai 2011 sind dort Schmuck, Waffen und Alltagsgegenstände zu bewundern.

Das keltische Verbreitungsgebiet reichte über das heutige Staatsgebiet von England, Frankreich, Deutschland, Spanien, Österreich, Norditalien bis Ungarn und der Türkei. Mit über 1.600 Leihgaben, die aus 40 Museen aus neun europäischen Ländern stammen, ist es die weltweite größte Keltenausstellung. Einen Schwerpunkt bilden die Fürstengräber aus der Region - etwa das "Fürstinnengrab von Rheinheim" an der deutsch-französischen Grenze oder das "Fürstengrab von Weiskirchen" (Merzig). Zu den Grabbeigaben zählen reich verzierte Schwerter, Eisenhelme, Bronzegeschirr und kostbarer Goldschmuck. Im Ausstellungsteil "Das Leben der Kelten in der Eisenzeit" wird der Alltag vor 2.500 Jahren lebendig, beispielsweise anhand eines rekonstruierten Streitwagens oder in einem nachgebauten Keltenhaus.

Mehr Infos: Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur, 66302 Völklingen. Tel.: (06898) 9 100 100. Internet: http://www.voelklinger-huette.org/.... Eine Pauschale mit Übernachtung in Saarbrücken ist über die Tourismus Zentrale Saarland ab 89 Euro pro Person buchbar. Tel. (0681) 927200. Internet: www.tourismus.saarland.de.

Feste Größe in der Festivallandschaft

Film ab in Saarbrücken!

Für Filmliebhaber beginnt das Jahr mit dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken: Bereits zum 32. Mal stehen vom 17. bis 23. Januar die beteiligten vier Kinos im Zeichen der Blauen Herzen, die das Symbol des Filmfestivals sind. Die Veranstaltung, als Würdigung für den aus Saarbrücken stammenden Regisseur Max Ophüls ins Leben gerufen, ist mittlerweile mit knapp 40.000 Zuschauern und Fachbesuchern zum Branchentreff und Publikumsmagnet geworden. Das Filmfestival Max Ophüls stellt für junge Filmemacher aus dem deutschsprechenden Raum ein Sprungbrett für ihre berufliche Zukunft dar: So standen der Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck oder die Schauspieler wie Til Schweiger oder Nora von Waldstätten in Saarbrücken zum ersten Mal im Rampenlicht. Legendär: die Abende in Lolas Bistro sowie die Party bei der Preisverleihung.

Weitere Infos und Tickets sind erhältlich bei Filmfestival Max Ophüls Preis: Tel. (0681) 906890 oder unter www.max-ophuels-preis.de. Bis spätestens sieben Tage vor Anreise ist das Arrangement "Filmstars hautnah" buchbar. Dazu gehören unter anderen zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in Saarbrücken, ein Filmpass für fünf Filmvorführungen sowie eine Eintrittskarte für die Preisverleihung samt Filmparty. Preis pro Person im Doppelzimmer: 125,00 Euro. Zu buchen über die Tourismus Zentrale Saarland ab 89 Euro pro Person buchbar. Tel. (0681) 927200. Internet: www.tourismus.saarland.de.

Virtueller Austausch

Unter www.grrrrr.eu erfährt jetzt man, was die Region bewegt - so das Motto des neuen durchgängig dreisprachigen Kulturportals speziell für junge Leute. Zwei Besonderheiten: Die Region erstreckt sich über vier Länder, und die Macher selbst gehören zur Zielgruppe. Denn der Name, die Inhalte sowie die eigentliche Webseite wurden von jungen Menschen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg, der Wallonie und Lothringen mitentwickelt. Auch vertreten sind Social Communities wie Facebook und Twitter, damit jeder eigene Tipps und Kommentare den anderen mitteilen kann.

Kontakt

Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Franz-Josef-Röder-Str. 17
D-66119 Saarbrücken
Susanne Renk
Presse / Kommunikation
Pressereferentin
Social Media