Berlinale 2011 - Auszeichnung für faire Produktionsbedingungen

Die Bundesvereinigung der Filmschaffendenverbändes zeichnet zum ersten Mal in der Filmgeschichte eine Filmproduktion für faire Produktionsbedingungen aus.
Auszeichnungs-Logo (lifePR) (Düsseldorf, ) Der Empfang der Filmschaffenden findet am 12. Februar 2011 anläßlich der 61. Berlinale in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin statt.

In diesem Jahr zeichnet die Bundesvereinigung zum ersten Mal in der Filmgeschichte eine Filmproduktion für "faire Produktionsbedingungen am Set" aus. Angesichts der sich immer weiter verschlechternden Arbeitsbedingungen in der Filmbranche wollen wir mit der Auszeichnung der Produktion und der namentlichen Erwähnung aller am Film Beteiligten ein positives Zeichen setzen. "Hoffnungs-Schimmer"

Nach vielen Recherchen und Gesprächen mit Team-Mitgliedern fiel die Wahl auf die
Film-Produktion Goethe !

Am Set herrschten durchweg faire Produktionsbedingungen, die einmal mehr zeigen, dass ein erfolgreiches Ergebnis auch unter "normalen Bedingungen" entstehen kann und die positive Motivation jedes einzelnen Mitarbeiters dazu beiträgt.

Die Auszeichnung findet am 12.Febr. 2011 um 16:00h in der Landesvertretung BW statt.

Der Drehbuch-Autor und Regisseur Hans-Christoph Blumenberg hält die Laudatio und übergibt die Auszeichnung. Alle Team-Mitglieder erhalten dazu eine gleichgestaltete Anstecknadel.

Im Anschluss an die Auszeichnung folgt der traditionelle Filmschaffenden-Empfang.

Anfragen unter info@die-filmschaffenden.de

Kontakt

Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände e.V.
Am Lehn 3
D-40625 Düsseldorf
Hans Schlosser
Geschäftsführer

Bilder

Social Media