Neue Generika 2010: 743 neue Möglichkeiten, mit Arzneimitteln zu sparen

(lifePR) (Berlin, ) Von Januar bis Oktober 2010 haben die Generikahersteller in Deutschland für 22 Wirkstoffe neue Generika auf den Markt gebracht. Diese werden zurzeit von 43 Generikaunternehmen angeboten. "Fasst man die unterschiedlichen Wirkstärken, Darreichungsformen und Packungsgrößen zusammen, verbergen sich dahinter 743 generische Arzneimittel, die den patentfreien Erstanbieterpräparaten nicht nur in Qualität und Wirksamkeit absolut ebenbürtig sind, sondern auch einen günstigeren Preis haben", erläutert Bork Bretthauer, Geschäftsführer des Branchenverbandes Pro Generika, die Entwicklung.

Denn der Durchschnittspreis für Generika in der Apotheke beträgt nach neuesten Zahlen mit 19,00 Euro nicht einmal die Hälfte des mittleren Preises für patentfreie Erstanbieterprodukte (41,44 Euro). Von dieser Entwicklung profitieren die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Versicherten in Euro und Cent. Weil 63 Prozent aller auf Kassenrezept abgegebenen Arzneimittel Generika waren, konnte die GKV in mehr als sechs von zehn Fällen bares Geld sparen.

In 2009 konnten die Krankenkassen auf diese Weise bereits rund acht Milliarden Euro einsparen. Die Zahlen für 2010 liegen zwar noch nicht vor, nach Hochrechnungen des unabhängigen Marktforschungsinstitutes IMS HEALTH werden sie aber noch einmal deutlich höher liegen. "Generika", so Bork Bretthauer, "sind für das deutsche Gesundheitswesen unverzichtbar. Gäbe es sie nicht, müsste man sie erfinden."

Kontakt

Pro Generika e.V.
Unter den Linden 32 -34
D-10117 Berlin
Bork Bretthauer
Geschäftsführer
GESUNDHEIT ADHOC
Social Media