Zwölf Krankenkassen starten mit Zusatzbeitrag ins neue Jahr

Zum 1. Januar 2011 behalten zwölf Krankenkassen den Zusatzbeitrag bei / Zwei Krankenkassen konnten ihre Zusatzbeiträge abschaffen, eine musste den Beitrag anheben. Betroffen sind rund acht Millionen beitragspflichtige gesetzlich Versicherte
(lifePR) (Rostock, ) Die Gesundheitsreform hat eine Erhöhung des allgemeinen Beitragssatzes von 14,9 auf 15,5 Prozent mit sich gebracht, damit die Krankenkassen für 2011 finanziell besser abgesichert sind. Dennoch erheben zwölf Krankenkassen weiterhin Zusatzbeiträge zwischen 8 und 15 Euro im Monat. Dazu zählen weiterhin die DAK und die KKH Allianz aus dem Lager der Ersatzkassen sowie zehn Betriebskrankenkassen. Eine aktuelle Liste der Zusatzbeiträge ist unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... zu finden.

Ob im Laufe des Jahres weitere Zusatzbeiträge hinzukommen werden, kann derzeit kaum verlässlich gesagt werden. Das Verbraucherportal 1A Krankenversicherung hat alle 156 gesetzlichen Krankenkassen gefragt. Viele Kassen starten zwar ohne Zusatzbeitrag ins neue Jahr, behalten sich aber vor, im Laufe des Jahres die finanzielle Situation neu zu bewerten.

Vier Krankenkassen können ihren Mitgliedern rückwirkend für 2010 eine Prämie ausschütten. 60 Euro Jahresbeitrag sind dies bei der hkk Handelskrankenkasse und bei der BKK Wirtschaft & Finanzen. 30 Euro zahlt die BKK A.T.U. aus und 72 Euro erhalten die Versicherten der G&V BKK im Jahr 2011. Auch die BKK Würth hat eine Prämie angekündigt, entscheidet aber erst im zweiten Quartal 2011 über deren Höhe.

Die City BKK hat als einzige Krankenkasse den Zusatzbeitrag von 8 auf 15 Euro erhöht. Der Zusatzbeitrag 2011 der City BKK ist erstmalig am 1. März fällig. Mitglieder, die den Jahresbeitrag bis dahin vollständig überweisen, erhalten einen Rabatt von zehn Euro. Gleichzeitig besteht bei Erhöhung des Zusatzbeitrags ein Sonderkündigungsrecht für die Mitglieder. Unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... sind weitere Informationen zum Zusatzbeitrag zu finden.

Kontakt

1A.NET - Das Verbraucherportal
Grubenstraße 8/9
D-18055 Rostock
Albert Gottelt
Chefredaktion
Social Media