Freezers feiern 3:1-Sieg in Mannheim

(lifePR) (Hamburg, ) Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 40. DEL-Spieltages mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) in Mannheim gewonnen. Beim Sieg gegen die Adler trugen sich Aleksander Polaczek und Michel Ouellet mit je einem Treffer und zwei Vorlagen in den Spielbericht ein, Torhüter Daniel Taylor entschärfte 38 von 39 Schüssen.

Quasi mit der ersten Möglichkeit für Hamburg erzielte Michel Ouellet (5.) vor 8271 Zuschauern die Führung, als er den Puck aus dem Bullykreis in den Mannheimer Torwinkel schlenzen konnte. 96 Sekunden nach dem ersten Wechsel schlug Manuel Klinge (22.) im Powerplay zurück, doch Aleksander Polaczek (24.) brachte seine Freezers keine zwei Minuten später nach einem Konter wieder in Front. 20 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit entschied Christoph Schubert das Spiel mit seinem ersten Tor für die Freezers.

Am Sonnabend kehren die Freezers um 10.30 Uhr nach Hamburg zurück und absolvieren um 13 Uhr in der Volksbank Arena ein freiwilliges Training. Die nächste DEL-Partie steigt dann am Sonntag, 9. Januar um 19.05 Uhr in der o2 World Hamburg gegen den ERC Ingolstadt.

Stimmen

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): "Wir hatten heute einige Ausfälle zu beklagen und dadurch vielleicht nicht unser ganzes Talent auf dem Eis. Dafür haben aber alle Spieler großes Herz gezeigt, das ist der richtige Weg für die Hamburg Freezers. Vor allem im zweiten Drittel hatte Mannheim viele Chancen, aber Daniel Taylor hat gut gehalten."

Harold Kreis (Trainer Adler Mannheim): "Das Spiel ist bezeichnend für die Saison. Wir waren das spielbestimmende Team - aber es nützt nichts, wenn du in den Statistiken vorne liegst und dann trotzdem verlierst. Dennoch muss ich meine Mannschaft für ihren Einsatz loben, der war viel besser als zuletzt. Hamburgs Daniel Taylor hat aber sehr solide gehalten."

Aleksander Polaczek (Stürmer Hamburg Freezers): "Im Moment läuft es echt gut bei mir, aber ich mache eigentlich gar nichts anders. Die Jungs unterstützen mich einfach gut. Als Team haben wir heute endlich mal 60 Minuten Leistung gezeigt und alle wollten den Sieg zu 100 %. Wenn wir taktisch und kämpferisch so weitermachen, kommen wir da unten wieder raus!"

Michel Ouellet (Stürmer Hamburg Freezers): "Heute haben wir die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht und als Mannschaft dagegen gehalten! Chad, Polo und ich harmonieren sehr gut zusammen. Die beiden können mich durch ihre Schnelligkeit in Szene setzen, wir kämpfen alle hart."

Statistiken

Endergebnis: Adler Mannheim - Hamburg Freezers 1:3 (0:1, 1:1, 0:1)

Aufstellungen:

Adler Mannheim: Brathwaite (Lang) - Goc, Reul; Dietrich, Butenschön; Periard, Scalzo; Cespiva - MacDonald, Dimitrakos, Klinge; Seidenberg, Methot, Glumac; Arendt, Kink, King; Plachta, El-Sayed, Mauer - Trainer: Harold Kreis

Hamburg Freezers: Taylor (Martinovic) - Schubert, Köttstorfer; Trygg, Traverse; Cohen, Curry; Dück, Côté - Engelhardt, Oppenheimer; Murphy; Ouellet, Bassen, Polaczek; Flaake, Festerling, Holzmann; Pienitz, Dotzler, Ostwald - Trainer: Benoit Laporte

Tore:

0:1 - 04:26 - Ouellet (Polaczek, Cohen) - EQ
1:1 - 21:36 - Klinge (Scalzo, Methot) - PP1
1:2 - 23:19 - Polaczek (Ouellet, Bassen) - EQ
1:3 - 59:40 - Schubert (Polaczek, Ouellet) - EQ/empty net

Schüsse: Mannheim: 39 (13 - 14 - 12) - Hamburg: 21 (7 - 6 - 8)

Strafen: Mannheim: 4 Minuten - Hamburg: 10 Minuten

Schiedsrichter: Georg Jablukov (Janssen, Kowert)

Zuschauer: 8271

Kontakt

HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Hellgrundweg 50
D-22525 Hamburg
Christoph Wulf
Pressesprecher
Thomas Bothstede
Leiter Kommunikation
Social Media