Hallesche Krankenversicherung zum 13. Mal mit sehr gutem Assekurata-Rating

Hallesche Krankenversicherung zum 13. Mal mit sehr gutem Assekurata-Rating (lifePR) (Köln, ) Die Hallesche Krankenversicherung a.G. (Hallesche) überzeugt in der Unternehmenssicherheit mit einem exzellenten Urteil. Auch in den anderen Prüfpunkten kann die Hallesche das sehr gute Urteil der Kölner Ratingagentur halten.

Eigenkapitalaufbau kennzeichnend für exzellente Sicherheitsmittel

Die exzellente Unternehmenssicherheit der Hallesche ist vom kontinuierlichen Ausbau des Eigenkapitals gekennzeichnet. Die Eigenkapitalquote, gemessen an den verdienten Prämien, beziffert sich auf 18,64 % und weist gegenüber dem Markt (14,42 %) einen deutlichen Vorsprung auf. Hintergrund hierfür ist der konstante Ausbau des Eigenkapitals. Dessen Höhe spiegelt sich im Solvabilitätsdeckungsgrad von 326,85 % (Markt: 264,63 %) wider. Auch die von Assekurata analysierte risikogewichtete Solvabilität, die sich speziell den Risiken aus Kapitalanlagen widmet, weist für die Hallesche ein exzellentes Ergebnis auf. Das implementierte Risikomanagement unterstützt die risikoorientierte Unternehmenssteuerung auf allen Ebenen in sehr guter Weise.

Sehr gute Erfolgslage durch Versicherungtechnik

Die Hallesche erreicht unverändert zum Vorjahr ein sehr gutes Urteil in der Teilqualität Erfolg. Die vierjährige Rohergebnisquote liegt mit 12,91 % gegenüber dem Marktdurchschnitt mit 11,43 % auf exzellentem Niveau. Und auch die versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote ist im Vierjahresdurchschnitt mit 12,30 % überdurchschnittlich hoch (Markt: 9,65 %). Die exzellente Einschätzung dieser Kennzahl wird zudem von der großen Konstanz im Zeitverlauf gestützt. Die nominale Nettoverzinsung aus Kapitalanlagen bewegt sich bei der Hallesche in 2009 mit 4,20 % auf Marktniveau (4,27 %) und ist im Zeitverlauf ebenfalls von einer ausgesprochenen Konstanz gekennzeichnet. Im weiteren Ausblick bescheinigt Assekurata der Gesellschaft gute Potenziale für die zukünftige Ertragslage.

Beitragsstabilität weiterhin sehr gut

Ein sicherer Kalkulationsansatz in den Tarifen sowie qualifizierte Risikoprüfungen unterstützen das sehr gute Urteil zur Beitragsstabilität der Hallesche. Besonders positiv erachtet Assekurata die stringente Annahmepolitik der Gesellschaft, die einen zentralen Aspekt in der Unternehmensstrategie darstellt und somit eine positive Risikomischung im Versichertenbestand gewährleistet. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen nach Auffassung von Assekurata ein exzellentes Leistungsmanagement. Wie bereits im Vorjahr führt die Hallesche auch in 2009 mit 10,72 % deutlich mehr Mittel der Rückstellung für Beitragsrückerstattung zu, als dies im Markt mit 8,43 % zu beobachten ist. An diesen beitragsstabilisierenden Mitteln partizipieren die Versicherten der Halleschen umfänglich und zeitnah.

Sehr gute Servicepotenziale

In der Teilqualität Kundenorientierung erzielt die Hallesche ein sehr gutes Urteil. Diese Einschätzung ergibt sich aus den Ergebnissen einer Kunden- sowie einer Vermittlerbefragung, die in beiden Fällen ein überdurchschnittliches Zufriedenheitsniveau offenbaren. 69,7 % der Kunden zeigen sich mit der Hallesche insgesamt zufriedener als dies im Durchschnitt aller betrachteten Krankenversicherer (68,3 %) zu beobachten ist. Dabei schneiden die Aspekte rund um das Leistungsmanagement nicht nur in der Kundenbefragung sehr positiv ab, auch innerhalb der Potenzialprüfung kommt Assekurata zu einer sehr guten Einschätzung der Prozessabläufe. Anhand einzelner Tarife verifiziert Assekurata zudem die angebotene Produktwelt hinsichtlich der Leistungsstärke und kommt auch hier zu einem insgesamt sehr guten Urteil.

Nachhaltiges Wachstum

Das Wachstum und die Attraktivität im Markt beurteilt Assekurata als sehr gut. Die Hallesche verbucht in 2009 eine sehr erfolgreiche Neugeschäftsentwicklung, die sich sowohl nach verdienten Bruttoprämien als auch im Zuwachs der versicherten Personen erkennen lässt. So beziffert sich die Zuwachsrate der Beiträge auf 3,92 % (Markt: 3,72 %) und ist ausschließlich vom Neugeschäft getragen, da 2009 keine Beitragsanpassungen vollzogen wurden. In der Vollversicherung setzt sich der positive Trend im Zuwachs der versicherten Personen fort, so dass die Hallesche auf einen Anstieg von 3,74 % verweisen kann, während der Markt mit 2,03 % deutlich dahinter bleibt. Das Vollversichertenwachstum bewertet Assekurata als exzellent. Gleichzeitig wächst das Unternehmen innerhalb der Ergänzungsversicherungen sehr gut.

Kontakt

ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH
Venloer Straße 301-303
D-50823 Köln
Alexandra Kruse
Leitende Rating-Analystin
Russel Kemwa

Bilder

Social Media