Ramsauer: Rückenwind für Tourismus und Umweltschutz

(lifePR) (Berlin, ) Voll des Lobes über den Tourismus in seiner oberbayerischen Heimat zeigte sich Bundesverkehrsminister Ramsauer im Inzeller Eisstadion bei der Verleihung des ADAC-Tourismuspreises an den "Chiemgauer Rückenwind". Hinter dem pfiffigen Namen des Preisträgers verbirgt sich ein neuartiges Fahrrad-Verleihsystem. Es bietet den Radurlaubern erstklassige, individuell angepasste Fahrräder sowie ein umfangreiches Servicepaket mit vielen Extra-Leistungen wie Hol- und Bringdienst, Pannenservice oder Diebstahlversicherung.

In Anwesenheit des Landrates und weiterer Kommunalpolitiker würdigte Ramsauer in seinem Grußwort besonders das Engagement der Beteiligten vor Ort. Es bringe "Rückenwind für Tourismus und Umweltschutz". Der Minister verwies auf die Schönheit der Landschaft, die ein "Geschenk des Himmels" sei. Der Rest, so Ramsauer, sei jedoch "harte Arbeit". Notwendig sei es, etwas aus dem zu machen, was einem gegeben sei. Dies sei im Chiemgau in hervorragender Weise gelungen.

Ramsauer betonte zudem die überragende Bedeutung einer leistungsfähigen Infrastruktur für den Fremdenverkehr. Dieser sei "ein Wirtschaftsfaktor ersten Ranges und ohne Mobilität völlig undenkbar."

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin
Social Media