Matschie übergibt Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

(lifePR) (Erfurt, ) Vier Thüringer Bürgerinnen und Bürger werden am morgigen Mittwoch, dem 12. Januar 2011, mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die höchste deutsche Ehrung wird von Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, übergeben. Verliehen wird der Verdienstorden für besonderes Engagement im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, geistigen, karitativen und mitmenschlichen Bereich vom Bundespräsidenten.

Minister Matschie dankt für das große Engagement und gratuliert zur Ehrung: "Die Ordensträger haben sich in außerordentlicher Weise ehrenamtlich engagiert. Mit hoher Einsatzbereitschaft trugen Sie in Thüringen zum Aufbau und Funktionieren von Strukturen unseres Gemeinwesens bei. Ihr Engagement für Bildung, Forschung und Wissenschaft ist vorbildlich. Sie haben neue Ideen entwickelt, tatkräftig Unterstützung gegeben und persönliche Wünsche oft zurückgestellt."

Zeit: Mittwoch, 12. Januar 2011, 16.30 Uhr

Ort: Erfurt, Thüringer Staatskanzlei, Barocksaal

Gisela John (Jena) erhält das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Lehrerin war 1991 Mitgründerin der Jenaplan-Schule in Jena. Der reformpädagogische Schulversuch wurde unter ihrer Leitung zu einem bundesweit anerkannten und mehrfach ausgezeichneten Erfolgsmodell.

Klaus-Thomas Kleb (Erfurt) erhält das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Der Unternehmer bringt sich seit 1990 in ungewöhnlich hohem Maße ehrenamtlich in das gesellschaftliche Leben der Landeshauptstadt Erfurt ein. Er unterstützt gemeinnützige Einrichtungen sowie sozial bedürftige und kinderreiche Familien.

Prof. Dr. Wolfgang Knorre (Jena) erhält das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Der ehemalige Lehrstuhlinhaber für Bioverfahrenstechnik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat sich herausragende Verdienste bei der Organisation und Bildung von Strukturen im Wissenschafts- und Wirtschaftsbereich in Jena erworben.

Prof. Dr. Frank Richter (Sömmerda) erhält das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Richter hat sich im medizinischen Bereich außerordentlich verdient gemacht. Der Facharzt für Physiologie ist in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen der akademischen Selbstverwaltung aktiv.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gregor Hermann
Thüringer Kultusministerium
Stellvertretender Pressesprecher
Social Media