Freezers feiern dritten Sieg in Folge

2:1 nach Penaltyschießen gegen Iserlohn
(lifePR) (Hamburg, ) Die Hamburg Freezers haben ihre Nachholpartie des 15. Spieltages am Dienstagabend gewonnen und ihren dritten Sieg in Folge feiern dürfen. Gegen die Iserlohn Roosters gab es vor 5856 Zuschauern in der o2 World Hamburg einen 2:1-Erfolg nach Penaltyschießen (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0).

Im ersten Drittel fälschte Colin Murphy (15.) einen Köttstorfer-Schuss zur Führung ab, die Roosters schlugen durch Jeff Giuliano (34.) im Powerplay zurück. Trotz weiterer guter Chancen auf beiden Seiten fielen keine Treffer mehr, so dass das Penaltyschießen die Entscheidungen bringen musste. Dort traf einzig Jason King zum Sieg für seine Freezers. Am Mittwoch findet kein Training statt, das nächste DEL-Spiel steigt am Freitag, 14. Januar 2011: Um 19.30 Uhr treten die Freezers dann bei den Hannover Scorpions an.

Stimmen

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): "Iserlohn hat sehr forsch begonnen, aber Danny war heute richtig heiß. Die Partie war dann über die volle Spielzeit sehr ausgeglichen. Ich muss den Fans erneut ein großes Kompliment machen: Gerade im letzten Abschnitt haben sie uns nach vorn gepeitscht und zum Sieg verholfen."

Doug Mason (Trainer Iserlohn Roosters): "Ich kann meiner Mannschaft heute keinen Vorwurf machen. Wir haben hart gearbeitet und viele Torchancen kreiert. Wenn man aber nur ein Tor schießt, kann man nur schwer gewinnen. Das Spiel war ein Auf und Ab, mal war Hamburg ein Drittel besser, dann wieder wir. In der Verlängerung haben wir die Entscheidung leider verpasst."

Statistiken

Endergebnis: Hamburg Freezers - Iserlohn Roosters 2:1 n.P. (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0)

Aufstellungen:

Hamburg Freezers: Taylor (Treutle) - Schubert, Köttstorfer; Trygg, Traverse; Cohen, Curry; Côté, Dück - Engelhardt, King, Murphy; Ouellet, Bassen, Polaczek; Oppenheimer, Festerling, Flaake; Holzmann, Dotzler, Ostwald - Trainer: Benoit Laporte

Iserlohn Roosters: Legace (Siekmann) - Ardelan, Veideman; Insana, Danielsmeier; Kopitz, Ryan; Oppolzer - Joseph, Hackert. Paddock; Wolf, Hock, Giuliano; Roy, Kavanagh, Wörle; Langwieder, Rupprich, Sparre - Trainer: Doug Mason

Tore:

1:0 – 14:35 – Murphy (Köttstorfer, King) – EQ
1:1 – 33:58 – Giuliano (Hock, Ardelan) – PP1
2:1 – 65:00 – King – GWS

Schüsse: Hamburg: 33 (8 – 7 – 13 – 4 – 0) – Iserlohn: 31 (11 – 9 – 3 – 8 – 1)

Strafen: Hamburg: 8 Minuten – Iserlohn: 8 Minuten

Schiedsrichter: Aumüller/Hascher (Ponomarjow, Schulz)

Zuschauer: 5856

Kontakt

HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Hellgrundweg 50
D-22525 Hamburg
Christoph Wulf
HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Pressesprecher
Thomas Bothstede
HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Leiter Kommunikation
Social Media