Klimaschutzkampagne kürt Portalpartner des Jahres 2010

(lifePR) (Berlin, ) Sie haben sich im vergangenen Jahr besonders um den Klimaschutz verdient gemacht: Die LBS Bausparkasse, das Verbraucher-Magazin Guter Rat und der Online-Wetterdienst wetter.com haben viele Tausend Verbraucher im Internet zu persönlichen Energiesparmöglichkeiten beraten und so gemeinsam den Ausstoß von 5.017 Tonnen CO2 vermieden. Dazu haben sie die interaktiven Energiespar-Ratgeber, die die gemeinnützige co2online GmbH im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz" anbietet, auf ihren Websites für jeden Nutzer gut sichtbar eingebunden. co2online kürte die drei Portale daher jetzt zu den "Portalpartnern des Jahres 2011".

Die LBS Bausparkassse konnte sich mit ihren regionalen Online-Auftritten von www.lbs.de in der Kategorie HIGHPerformance durchsetzen, die konstant hohe Beratungszahlen bewertet. Mit der gut platzierten und dauerhaften Einbindung der Energiespar-Ratgeber und weiterer co2online-Projekte im Bereich "Klima" sowie der kommunikativen Begleitung durch eine Presseaktion entschied www.wetter.com die Kategorie MEDIAction für sich.
Die Website www.guter-rat.de des gleichnamigen Verbrauchermagazins ist erfolgreichster NEWComer des Jahres 2010. "Ohne unsere starken Portalpartner könnten wir uns nicht so erfolgreich für den Klimaschutz einsetzen. Wir freuen uns mit den Gewinnern und gratulieren ganz herzlich", erklärt Tanja Loitz, Geschäftsführerin von co2online.

Energiespar-Ratgeber tragen wirksam zu CO2-Minderung bei

Die Portalpartner beteiligen sich aktiv an den Zielen der Klimaschutzkampagne, indem sie die Energiespar-Ratgeber den Besuchern ihrer Websites als eigenen Service anbieten. Durch die abgeschlossenen Beratungen zu allen Bereichen des Energieverbrauchs im Alltag tragen die Partner aktiv zur thematischen Aufklärung der Bürger sowie zur Vermeidung zahlreicher Tonnen CO2 bei. Gemeinsam mit allen rund 700 Portalpartnern konnte co2online bisher über 3,2 Millionen Online-Beratungen abschließen und damit nachweislich und ursächlich die Vermeidung von über 2,1 Millionen Tonnen CO2 anstoßen.

Kontakt

co2online gGmbH Gemeinnützige Beratungsgesellschaft
Hochkirchstr. 9
D-10829 Berlin
Sophie Fabricius
co2online gemeinnützige GmbH
Projektmanagerin Medien
Social Media