Autobiografie - Tatsachenbericht über Missbrauch: Kleine Herzen brechen leise - Bete und verzeihe! Aber …schweig!

(lifePR) (Gelnhausen, ) Eine wahre Geschichte über den steinigen Weg eines Missbrauchsopfers an die Öffentlichkeit

In ihrer Autobiografie "Kleine Herzen brechen leise - Bete und verzeihe! Aber ... schweig!" schildert die Autorin Raphaela M. Schaner ihr Leben und Leiden als Missbrauchsopfer.

Als die kleine Raphaela Ende der 1950er-Jahre das erste Mal von ihrem älteren Bruder sexuell missbraucht wird, ist sie gerade einmal vier Jahre alt. Auch die Mutter, der sie sich anvertraut, lässt den Missbrauch in der Familie weiter zu oder kann ihn nicht verhindern. Erst mit 16 Jahren vertraut sie sich einem Priester an. Doch dieser rät ihr nur, sie solle: "Beten, aufopfern, verzeihen". Geplagt von Angst und Albträumen braucht die junge Frau weitere sechs Jahre, sich wieder an einen Geistlichen zu wenden, um den wortgleichen Ratschlag noch einmal zu bekommen.

"Muss dieses Thema nicht auch auf der menschlichen Ebene gelöst werden", fragt Schaner in ihrem Buch, "oder ist es im Sinne des katholischen Glaubens, dass ein Täter ausschließlich durch das Gebet und das Verständnis des Opfers freigesprochen wird?" Erst nach einem Suizidversuch im Alter von 42 Jahren erhält sie professionelle Hilfe und beginnt das erlebte Trauma langsam aufzuarbeiten. Doch selbst rund 40 Jahre nach dem Inzest stößt sie in der eigenen Familie und im sozialen Umfeld auf eine Mauer des Unverständnisses. Nicht der Täter von damals, sondern sie selbst wird zur Zielscheibe von Anschuldigungen aus dem Familienkreis, weil sie die Familienehre durch falsche Anschuldigungen beschmutzen würde.

Schließlich entscheidet sich Raphaela M. Schaner für einen schweren Schritt und bricht gänzlich mit ihrer Familie. Das sei ein Gefühl gewesen "als ob mir mit jedem Schritt, den ich auf diesem Weg ging, das Herz Stück für Stück aus dem Leib gerissen würde", erinnert sich die Autorin. Heute lebt die 57jährige Lehrerin und Mutter zweier Töchter am Bodensee. Mit ihrer nun erscheinenden Autobiografie wolle sie niemanden verurteilen oder anklagen, sondern vielmehr anderen Betroffenen von sexuellem Missbrauch Mut machen und zeigen, dass es einen Weg aus der Isolation, Einsamkeit und Angst gebe. "Es gibt einen Weg aus dieser 'Hölle'", betont Schaner, "ich bin ihn selbst gegangen und weiß, dass es sich lohnt zu kämpfen." Das Buch "Kleine Herzen brechen leise - Bete und verzeihe! Aber ... schweig!" ist im Wagner Verlag erschienen, hat 266 Seiten und kostet 14,90 Euro.

Eine ausführliche Online-Leseprobe finden Sie unter:
http://www.buecherkosmos.de/... (HTM-Seite inklusive Stammdaten des Titels)

Kontakt

Wagner Verlag GmbH
Langgasse 2
D-63571 Gelnhausen

Bilder

Social Media