Hand in Hand für chronisch Kranke

IKK Südwest informiert aus Anlass des Welt-Asthma-Tags über systematisches Behandlungsprogramm DMP für Asthma
(lifePR) (Saarbrücken, ) Etwa 300 Millionen Menschen weltweit leiden laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an Asthma. Aus Anlass des Welt-Asthma-Tags im Mai 2011 weist die IKK Südwest auf die Behandlungsmöglichkeit im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) hin. DMP ist ein systematisches Behandlungsprogramm für chronisch kranke Menschen, das unterstützend zur medizinischen Betreuung arbeitet. Innerhalb der Versichertengemeinschaft der IKK Südwest lassen sich zurzeit rund 4300 Versicherte im Rahmen des DMP für Asthma behandeln - Tendenz steigend.

Die IKK Südwest möchte möglichst vielen Versicherten die Teilnahme an diesen Behandlungsprogrammen ermöglichen. Darum analysiert sie in regelmäßigen Abständen sogenannte Kandidatengruppen und kontaktiert ihre für ein DMP in Frage kommende Versicherte. Besonders stark ist zurzeit der Bedarf bei den IKK-Versicherten zwischen 41 und 60 Jahren: Zum Stichtag 11. März 2011 zählten 1128 Männer und 1168 Frauen aus dieser Altersgruppe zu den DMP-Asthma-Kandidaten, gefolgt von den 21- bis 40-jährigen IKK-Versicherten.

Bei der drittstärksten Gruppe, Kinder bis 12 Jahre, ließ sich bei Jungen ein fast doppelt so hoher Bedarf als bei Mädchen feststellen. Zum Stichtag waren 981 Jungen und 523 Mädchen bis 12 Jahre als potenzielle Teilnehmer registriert.

"Wir empfehlen unseren chronisch kranken Versicherten, sich für ein entsprechendes DMP der IKK Südwest einzuschreiben", sagt Frank Spaniol, Vorstand der IKK Südwest.

Die Programme werden auch bei Krankheiten wie Koronare Herzkrankheit, Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) oder Diabetes mellitus Typ II angeboten. "DMP arbeiten sehr effektiv. Sie unterstützen uns dabei, Betroffenen während der Behandlung von sogenannten Zivilisationskrankheiten zu helfen", erklärt Spaniol weiter. Dabei gestalten die Patienten ihr Therapiekonzept aktiv mit und werden langfristig begleitet.

DMP verbessern die medizinische Versorgung von chronisch Kranken. Haus- und Fachärzte sowie Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen arbeiten Hand in Hand und sorgen so gemeinsam für eine koordinierte Betreuung. "Wichtigstes Ziel von DMP ist es, die Lebensqualität der Versicherten zu steigern", betont Frank Spaniol.

Informationen zu den einzelnen Behandlungsprogrammen der IKK Südwest erhalten Interessierte an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr unter der kostenfreien IKK Service-Hotline +49 (800) 0119-119 oder unter www.ikk-suedwest.de.

Kontakt

IKK Südwest
Berliner Promenade 1
D-66111 Saarbrücken
Kristin Dörr
Marketing
Referentin Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Social Media